Home / Chaga Wissen / Diabetes Typ 2 heilen mit Chaga?

Diabetes Typ 2 heilen mit Chaga?

Chaga gegen DiabetesDiabetes Typ 2 ist heilbar durch einen gesunden Lebenstil.

Wie der Chaga Pilz Ihnen dabei helfen kann die Zuckerkrankheit in den Griff zu bekommen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Diabetes: eine Epidemie

Mit 9 Millionen Erkrankten im deutschsprachigem Raum ist Diabetes eine Volkskrankheit.

Die Zahl der Diabetiker erhöhte sich in den letzten Jahren dramatisch. Auch weltweit nimmt die Zuckerkrankheit seuchenartige Ausmaße an.

Die internationale Diabetes Federation nennt die weltweite Verbreitung eine globale Epidemie. Die Organisation warnt davor, dass sich die Stoffwechselerkrankung mit weltweit rund 415 Millionen Betroffenen bzw. 8,8 Prozent der Weltbevölkerung zu einem der größten Gesundheitsprobleme der Welt entwickelt.

50.000 Amputationen pro Jahr müssen allein in Deutschland aufgrund der Zuckerkrankheit durchgeführt werden.

Niereninsuffizienz mit anschließender Dialyse ist für viele Diabetiker traurige Realität. Etwa 90 % der Diabeteserkrankungen beruhen auf Diabetes 2. Die restlichen 10 % verteilen sich auf Diabetes 1 und seltenere Formen dieser Erkrankung wie Schwangerschaftsdiabetes.

Diabetes Typ 2 – positive Veränderungen durch Chaga

Chaga hilft Diabetikern den zu hohen Blutzuckerspiegel auf gesunde Werte zu senken und die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse wieder anzukurbeln.

Im Gegensatz zu chemischen Medikamenten, kann der Chaga keine Unterzuckerung auslösen. Der Vitalpilz bringt den Körper wieder in sein natürliches Gleichgewicht, deshalb pegelt sich der Blutzucker auf gesunden Werten ein.

Wie genau bewirkt Chaga, dass der Blutzucker sich normalisiert und die Insulinproduktion angeregt wird?

Wie der Chaga auf zu hohen Blutzucker wirkt, wird gegenwärtig erforscht. Die bisherigen Resultate aus Tierstudien lassen darauf schließen, dass Chaga auf mehrere Weise Diabetes positiv beeinflusst:

1. Chaga verbessert die Funktion der Bauchspeicheldrüse

Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse produziert, insbesondere durch die Beta-Zellen in den Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse. Daher hält eine gesunde Bauchspeicheldrüse einen normalen Insulinspiegel aufrecht.

Es ist bekannt, dass der Chaga Pilz Verbindungen enthält, die die normale Funktion der Bauchspeicheldrüse und anderer endokriner Drüsen unterstützen und wiederherstellen.

Als Ergebnis fördert der Chaga Pilz die regelmäßige Bildung von Insulin und anderen Hormonen, die gesunde Stoffwechselprozesse im Körper aufrechterhalten.

Seine Polysaccharide, einschließlich Beta-Glucane, können helfen, die normalen Funktionen des Pankreasgewebes wiederherzustellen, indem sie den Insulinausstoß durch Beta-Zellen erhöhen, was schließlich zu einem Absinken des Blutzuckerspiegels führt.

In einer Studie an diabetischen Ratten zerstören die Wissenschaftler die Langerhans-Inseln, was zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel führt. Forscher fütterten die Ratten mit Chaga. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die blutzuckersenkenden Wirkungen von Chaga auf die Verstärkung der Insulinausschüttung in der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen ist.

Darüber hinaus fördert der Chaga Pilz die Insulinsensibilität. Dies geschieht dadurch, dass er die Spiegel von schlechtem LDL-Cholesterin und anderen Fetten im Blut vermindert. Diese Blutfette verringern die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin.

2. Leberschützende Wirkung

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Chaga die Leber vor Schäden durch Diabetes Typ 2 schützt. Viele Untersuchungen ergaben, dass durch die Einnahme von Chaga die Aktivitäten der Enzyme Alanin-Aminotransferase (AST) und Aspartat-Aminotransferase (ALT) vermindert werden.

Es ist bekannt, dass diese Enzyme durch negative Veränderungen in der Leber im Zusammenhang mit Diabetes erhöht sind. Studien ergaben, dass Chaga die ALT- und AST-Werte senkt, was beweist, dass der Vitalpilz eine leberschützende Wirkung hat und Leberschäden durch Diabetes vorbeugen kann.

3. Chaga reduziert Cholesterin 

Hohe Blutfettwerte, insbesondere das schlechte LDL-Cholesterin, bilden ein großes Risiko für Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Arteriosklerose und Herzkrankheiten.

Es besteht eine Verbindung zwischen Cholesterin und Diabetes. Der Chaga Tee ist ein ideales Naturheilmittel für die Vorbeugung vor hohem Blutzucker aufgrund seiner Fähigkeit, das Cholesterin zu verringern.

Dieser Effekt entsteht durch seinen extrem hohen Gehalt an Vitalstoffstoffen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das die Chaga Polysaccharide dazu beitragen, die Triglycerid-konzentrationen bei Diabetikern zu senken.

Neuere Forschungen haben auch bewiesen, dass der Chaga Pilz viele blutzuckersenkende Vitalstoffe wie Peptidoglycane, Triterpene, Zink und Germanium enthält.

4. Antioxidative Effekte

Freie Radikale spielen eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung von Diabetes Typ 2. Diese hochenergetischen Sauerstoffteilchen können zur Aktivierung von Entzündungsprozessen führen, die Schäden an den Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse verursachen.

Pankreatische Beta-Zellen sind sehr anfällig für hochreaktive Substanzen, die Zellschäden verursachen, einschließlich der DNA, die abgebaut wird, was zu einer gestörten Funktion und zum Zelltod führt.

Auch Menschen mit Diabetes zeigen einen anhaltend hohen Grad an oxidativem Stress aufgrund des kontinuierlichen Vorhandenseins von hohen Glukosespiegeln. Dieser anhaltende oxidative Stress verringert die Aktivität der Antioxidantien im Körper und öffnet die Tür für Bildung freier Radikale.

Chaga Tee enthält Triterpene, Phenole und Steroide, die eine starke antioxidative Wirkung aufweisen. Diese Verbindungen helfen, die Produktion von antioxidativen Enzymen zu erhöhen.

Wichtige antioxidative Enzyme, einschließlich SOD und GSH, gelten als erste Verteidigungslinie gegen oxidativen Stress. In neueren Studien zeigte die Chaga-Behandlung eine antioxidative Aktivität bei diabetischen Ratten.

5. Entzündungshemmende Aktivitäten

Es ist wissenschaftlich bekannt, dass chronische Entzündungen, zur Zerstörung von Beta-Zellen beitragen. Hohe Konzentrationen an entzündungsfördernden Stoffen werden in vielen Geweben bei Diabetes Patienten nachgewiesen. Der Chaga stoppt chronische Entzündungen und lindert so die Symptome von Diabetes

In einer Studie aus dem Jahr 2017 fanden Forscher heraus, dass Chaga Entzündungen vermindert, indem er die Produktion entzündungsfördernder Zytokine verhindert.

6. Stärkung der Immunität

Leider hat ein langfristig erhöhter Blutzuckerspiegel aufgrund von Diabetes Typ 2, schwerwiegende Auswirkungen auf das Immunsystem. Hoher Blutzucker vermindert die Effektivität der weißen Blutkörperchen. Als Folge kann sich die Anfälligkeit des Körpers für Infektionen und Krankheiten erhöhen.

Chaga ist bekannt für die Stärkung und Unterstützung des Immunsystems. Er enthält viele immunmodulierende Substanzen, die das Immunsystem stärken und oxidative Schäden im Körper reduzieren.

Seine Polysaccharide, hauptsächlich Beta-D-Glucane, helfen, die Immunantwort zu regulieren, aktivieren viele Immunzellen, einschließlich B-Zellen, T-Zellen, Makrophagen und natürliche Killerzellen.

Diabetes Typ 2 heilen mit der Chaga Kur

Idealerweise trinken Diabetiker eine bis zwei Tassen Chaga Tee pro Tag. Die erste Tasse Chaga Tee sollte am Morgen nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen getrunken werden.

Nach ca. 4 bis 6 Wochen sinken die Blutzuckerwerte langsam aber stetig auf Normalwerte ab. Diese Entwicklung sollte durch Blutuntersuchungen kontrolliert werden. Nach etwa 6 Monaten hat sich der Blutzucker in der Regel normalisiert.

Bei den meisten Diabetikern erhöht sich durch die Chaga Kur auch die allgemeine Leistungsfähigkeit und Energie. Menschen, die schon Insulin spritzen können während der Chaga Kur langsam die Insulin Dosis senken.

Der Chaga reanimiert die Bauchspeicheldrüse mehr Insulin zu produzieren. Wenn die Bauchspeicheldrüse wieder normal funktioniert, ist das Insulinspritzen nicht mehr notwendig.

Bei Diabetes Typ 2 ist das langfristige Spritzen von Insulin fatal, weil dadurch die Produktion des Hormons im Körper gedrosselt wird. Wie bei allen Hormonen die von außen zugeführt werden, vermindert das Spritzen von Insulin die körpereigene Produktion. Eine Rückkehr zum Leben ohne Insulinspritzen ist jedoch möglich.

Nicht nur Insulin, sondern auch andere chemische Diabetes-Medikamente haben schwere Nebenwirkungen. Einige erhöhen das Risiko für Krebs, andere für Herzkrankheiten, Gewichtszunahme und Knochenbrüche.

Diabetes Typ 2 – Vorteile der Chaga Kur

  • senkt zu hohen Blutzucker auf sanfte Weise
  • schützt und regeneriert die Bauchspeicheldrüse
  • fördert die natürliche Insulinproduktion
  • schützt vor Diabetes folgen wie Fußamputationen, Nieren- und Augenschäden
  • hat keine negativen Nebenwirkungen
  • hilft dabei Insulinspritzen und Medikamente abzusetzen
  • verbessert die Lebensqualität enorm

Hilft der Chaga auch bei Diabetes Typ 1?

Diabetes Typ 1 ist weitaus schwerer zu behandeln als Diabetes Typ 2, weil der Körper kein eigenes Insulin mehr produziert. Diabetes Typ 1 gilt als Autoimmunerkrankung bei der Immunzellen, die Langerhans Inseln (in denen das Insulin gebildet wird) zerstört.

Der Chaga kann auch bei dieser Form der Zuckerkrankheit von Nutzen sein um, den Blutzuckerspiegel zu balancieren und den Körper zu stärken. Der Chaga ist bekannt dafür das Immunsystem aufzubauen und zu modulieren.

Das heißt im Fall von Diabetes Typ 1, dass die Angriffe der Killerzellen des Immunsystems auf die Bauchspeicheldrüse vermindert werden. So ist es möglich, das sich das Organ wieder regeneriert.

Die Behandlung von Vom Typ 1 der Zuckerkrankheit erfordert jedoch viel Geduld und ist nicht so relativ einfach und schnell in den Griff zu bekommen wie Diabetes Typ 2. Es lohnt sich jedoch auch für Menschen mit Typ 1, durch den Heilpilz die eigene Lebensqualität zu steigern.

Erfahrungsberichte von Diabetikern mit der Chaga Kur

Die folgenden Erfahrungsberichte stammen von an Diabetes 2 erkrankten Menschen.

“Seit ich täglich 5 Tassen Chaga Pilz Tee trinke, hat sich mein Diabetes so verbessert, dass ich nur noch sehr schwache Tabletten nehmen muss. Mein Arzt sagte, dass es normalerweise nicht möglich wäre Diabetes zu heilen. Da sich meine Blutzuckerwerte jedoch mittlerweile halbiert haben, schließt er eine Heilung nicht mehr aus.” Harald S.

Ich habe heute mein Blutbild bekommen. Mein Arzt und ich können es nicht fassen! Mein Diabetes 2 ist weg! Ich habe wieder ganz normale Blutzuckerwerte, auch im Langzeitwert! Auch alle anderen Blutwerte haben sich wieder normalisiert!

Ich bin wieder gesund! Damit das auch bleibt, werde ich weiter den Tee trinken. Das ist mir meine Gesundheit wert! Mein Arzt fragte immer nur, wie ich das gemacht habe. Er hätte so etwas noch nicht erlebt!  Detlef K.

Nun muss ich tatsächlich nochmals schreiben, um ihnen einen 100 % ersten Erfolg zu melden. Jahrelang hatte ich stark erhöhte Blutzuckerwerte, wobei ich mich auch jahrelang erfolgreich gegen eine Behandlung mit Tabletten wehrte, weil ich immer auf der Suche nach einer Alternative war. Meine leider recht häufig hohen Kortison gaben, die sich dann negativ auf den Blutzuckerspiegel auswirkten, wollten die Ärzte dann auch noch als Diabetes abstempeln. Und nun nach ca. 4-wöchigem Genusses des Chaga Tees regulierte sich mein Blutzuckerspiegel trotz Medikamenten und Essens auf einen ganz normalen niedrigen Wert! Christina. R.

Fazit

Der Chaga Pilz hilft den Blutzucker bei Diabetes Typ 2 zu senken.

  1. Chaga schützt die β-Zellen in der Bauchspeicheldrüse, in denen das Insulin produziert wird, vor den Folgen von Diabetes und regeneriert sogar die Insulinproduktion.
  2. Chaga senkt zu hohe Cholesterin- und Trglyceridewerte im Blut. Triglyceride sind Fette, die sich aus drei Fettsäureketten und einem Glycerinmolekül zusammensetzen. Triglyceride werden mit der Nahrung aufgenommen und gelangen über den Darm in den Blutkreislauf.
  3. Durch seine antioxidativen Fähigkeiten verhindert der Chaga die Angriffe freier Radikale auf Organe und Zellen. Dadurch wird oxidativer Stress und entzündliche Reaktionen im ganzen Körper vermindert. Die Minderung von oxidativem Stress ist ein wesentlicher Faktor um Diabetes Typ 2 zu kurieren.

Der Chaga Tee hat positive Effekte auf den Blutzuckerspiegel. Indem er die Zerstörung der beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse stoppt, die Insulinsensibilität verbesert und den Blutzucker unter Kontrolle bringt, hilft er die Lebensqualität von Diabetikern zu erhöhen.

Die positiven Erfahrungen der Anwender zeigen, dass der Chaga die Lösung für ein Leben ohne Diabetes Typ 2 sein kann.

Auch Lesen

Gicht Hand auf weissem Hintergrund

Gicht heilen mit Chaga-Tee?

Gicht heilen ist möglich mit dem Chaga Tee und einer gesunden Diät. Gicht beruht auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt