Home / Chaga Wissen / Chaga gegen Diabetes

Chaga gegen Diabetes

Chaga gegen DiabetesImmer mehr Menschen erkranken an Diabetes.

Wie der Chaga Pilz Ihnen dabei helfen kann die Zuckerkrankheit in den Griff zu bekommen erfahren Sie in diesem Artikel.

Diabetes: Eine Epidemie

Mit 9 Millionen Erkrankten im deutschsprachigem Raum ist Diabetes eine Volkskrankheit.

Die Zahl der Diabeteserkrankungen erhöhte sich in den letzten Jahren dramatisch. Auch weltweit nimmt die Zuckerkrankheit seuchenartige Ausmaße an.

Die internationale Diabetes Federation nennt die weltweite Verbreitung eine „globale Epidemie“ Die Organisation warnt davor, dass sich die Stoffwechselerkrankung mit weltweit rund 415 Millionen Betroffenen bzw. 8,8 Prozent der Weltbevölkerung zu einem der größten Gesundheitsprobleme der Welt entwickelt.

50.000 Amputationen pro Jahr müssen allein in Deutschland aufgrund der Zuckerkrankheit durchgeführt werden.

Niereninsuffizienz mit anschließender Dialyse ist für viele Diabetiker traurige Realität. Etwa 90 % der Diabeteserkrankungen beruhen auf Diabetes 2. Die restlichen 10 % verteilen sich auf Diabetes 1 und seltenere Formen dieser Erkrankung wie Schwangerschaftsdiabetes.

Positive Veränderungen bei Diabetikern durch Chaga

Chaga hilft Diabetikern den zu hohen Blutzuckerspiegel auf gesunde Werte zu senken und die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse wieder anzukurbeln.

Im Gegensatz zu chemischen Medikamenten, kann der Chaga keine Unterzuckerung auslösen. Der Vitalpilz bringt den Körper wieder in sein natürliches Gleichgewicht, deshalb pegelt sich der Blutzucker auf gesunden Werten ein.

Wie genau bewirkt der Chaga, dass der Blutzucker sich normalisiert und die Insulinproduktion angeregt wird?

Wie der Chaga auf zu hohen Blutzucker wirkt, wird gegenwärtig erforscht. Die bisherigen Resultate aus Tierstudien lassen darauf schließen, dass Chaga auf mehrere Weise Diabetes positiv beeinflusst.

1. Chaga schützt die β-Zellen in der Bauchspeicheldrüse, in denen das Insulin produziert wird, vor den Folgen von Diabetes und regeneriert sogar die Insulinproduktion.

2. Chaga senkt zu hohe Cholesterin- und Trglyceridewerte im Blut. Triglyceride sind Fette, die sich aus drei Fettsäureketten und einem Glycerinmolekül zusammensetzen. Triglyceride werden mit der Nahrung aufgenommen und gelangen über den Darm in den Blutkreislauf.

3. Durch seine antioxidativen Fähigkeiten verhindert der Chaga die Angriffe freier Radikale auf Organe und Zellen. Dadurch wird oxidativer Stress und entzündliche Reaktionen im ganzen Körper vermindert. Die Minderung von oxativem Stress ist ein wesentlicher Faktor um Diabetes 2 zu kurieren.

Die Chaga Kur bei Diabetes

Idealerweise trinken Diabetiker eine bis zwei Tassen Chaga Tee pro Tag. Die erste Tasse Chaga Tee sollte am Morgen nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen getrunken werden.

Nach ca. 4 bis 6 Wochen sinken die Blutzuckerwerte langsam aber stetig auf Normalwerte ab. Diese Entwicklung sollte durch Blutuntersuchungen kontrolliert werden. Nach etwa 6 Monaten hat sich der Blutzucker in der Regel normalisiert.

Bei den meisten Diabetikern erhöht sich durch die Chaga Kur auch die allgemeine Leistungsfähigkeit und Energie. Menschen, die schon Insulin spritzen können während der Chaga Kur langsam, die Insulin Dosis senken.

Der Chaga reanimiert die Bauchspeicheldrüse mehr Insulin zu produzieren. Wenn die Bauchspeicheldrüse wieder normal funktioniert, ist das Insulinspritzen nicht mehr notwenig.

Bei Diabetes 2 ist das langfristige Spritzen von Insulin fatal, weil dadurch die Produktion des Hormons im Körper gedrosselt wird. Wie bei allen Hormonen die von außen zugeführt werden, vermindert das Spritzen von Insulin die körpereigene Produktion. Eine Rückkehr zum Leben ohne Insulinspritzen ist jedoch möglich.

Nicht nur Insulin, sondern auch andere chemische Diabetes-Medikamente haben schwere Nebenwirkungen. Einige erhöhen das Risiko für Krebs, andere für Herzkrankheiten, Gewichtszunahme und Knochenbrüche.

Vorteile von Chaga bei der Behandlung von Diabetes 2:

  • senkt zu hohen Blutzucker auf sanfte Weise
  • schützt und regeneriert die Bauchspeicheldrüse
  • fördert die natürliche Insulinproduktion
  • schützt vor Diabetes folgen wie Fußamputationen, Nieren- und Augenschäden
  • hat keine negativen Nebenwirkungen
  • hilft dabei Insulinspritzen und Medikamente abzusetzen
  • verbessert die Lebensqualität enorm

Hilft der Chaga auch bei Diabetes 1?

Diabetes 1 ist weitaus schwerer zu behandeln als Diabetes 2, weil der Körper kein eigenes Insulin mehr produziert. Diabetes 1 gilt als Autoimmunerkrankung bei der Immunzellen, die Langerhans Inseln (in denen das Insulin gebildet wird) zerstört.

Der Chaga kann auch bei dieser Form der Zuckerkrankheit von Nutzen sein um, den Blutzuckerspiegel zu balancieren und den Körper zu stärken. Der Chaga ist bekannt dafür das Immunsystem aufzubauen und zu modulieren.

Das heißt im Fall von Diabetes 1, dass die Angriffe der Killerzellen des Immunsystems auf die Bauchspeicheldrüse vermindert werden. So ist es möglich, das sich das Organ wieder regeneriert.

Die Behandlung von Vom Typ 1 der Zuckerkrankheit erfordert jedoch viel Geduld und ist nicht so relativ einfach und schnell in den Griff zu bekommen wie Diabetes 2. Es lohnt sich jedoch auch für Menschen mit Typ 1, durch den Heilpilz die eigene Lebensqualität zu steigern.

Erfahrungsberichte von Diabetikern mit der Chaga Kur

Die folgenden Erfahrungsberichte stammen von an Diabetes 2 erkrankten Menschen.

Seit ich täglich 5 Tassen Chaga Pilz Tee trinke hat sich mein Diabetes so verbessert, dass ich nur noch sehr schwache Tabletten nehmen muss. Mein Arzt sagte, dass es normalerweise nicht möglich wäre Diabetes zu heilen. Da sich meine Blutzuckerwerte jedoch mittlerweile halbiert haben, schließt er eine Heilung nicht mehr aus”. Harald S.

Ich habe heute mein Blutbild bekommen. Mein Arzt und ich können es nicht fassen! Mein Diabetes 2 ist weg! Ich habe wieder ganz normale Blutzuckerwerte, auch im Langzeitwert! Auch alle anderen Blutwerte haben sich wieder normalisiert!

Ich bin wieder gesund! Damit das auch bleibt, werde ich weiter den Tee trinken, und wenn die Kur zu Ende ist, werde ich bei Ihnen eine neue kaufen. Das ist mir meine Gesundheit wert! Mein Arzt fragte immer nur, wie ich das gemacht habe. Er hätte so etwas noch nicht erlebt! ‘ Detlef K.

Nun muss ich tatsächlich nochmals schreiben, um ihnen einen 100 % ersten Erfolg zu melden. Jahrelang hatte ich stark erhöhte Blutzuckerwerte, wobei ich mich auch jahrelang erfolgreich gegen eine „Behandlung“ mit Tabletten wehrte, weil ich immer auf der Suche nach einer Alternative war.

Meine leider recht häufig hohen Kortison gaben, die sich dann negativ auf den Blutzuckerspiegel auswirkten, wollten die Ärzte dann auch noch als Diabetes abstempeln. Und nun nach ca. 4 wöchigen Genusses des Chaga Tees regulierte sich mein Blutzuckerspiegel trotz Medikamenten und Essens auf einen ganz normalen niedrigen Wert! Christina. R.

Fazit

Der Chaga Tee hat positive Effekte auf den Blutzuckerspiegel. Indem er die Zerstörung der beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse stoppt, die Insulinsensibilität verbesert und den Blutzucker unter Kontrolle bringt, hilft er die Lebensqualität von Diabetikern zu erhöhen.

Die positiven Erfahrungen der Anwender zeigen, dass der Chaga die Lösung für ein Leben ohne Diabetes sein kann.

Check Also

Prurigo - Juckenende Haustellen

Prurigo mit Chaga behandeln

Prurigo simplex kann durch den Chaga Pilz Tee in vielen Fällen gelindert oder sogar vollkommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt