Home / Chaga Wissen / Vitiligo behandeln mit Chaga – so gehts

Vitiligo behandeln mit Chaga – so gehts

Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) ist eine Hauterkrankung bei der sich weiße Flecken auf der Haut bilden. Zwischen 0,5 und 2,0 Prozent der Weltbevölkerung leiden an dieser Pigmentstörung.

Vitiligo an einer Männer HandIn diesem Artikel erfahren Sie wie Sie mit dem Chaga Vitiligo behandeln können.

Was ist Vitiligo?

Bei der Weißfleckenkrankheit werden die Zellen, die die Hautpigmente bilden zerstört. Dies führt zu weißen Flecken.

Bei manchen Menschen kann Vitiligo im Gesicht, am Hals oder an den Händen auftreten, was zu einer dramatischen und traumatisierenden Veränderung des Aussehens führt.

Bei anderen kann es die Schleimhäute im Mund, Nase und Genitalien sowie die Netzhaut betreffen. Wenn die weißen Flecken auf der Kopfhaut erscheinen, wird das Haar weiß oder hellgrau. 

Es gibt drei anerkannte Arten der Weißfleckenkrankheit:

  • Generalisierte Vitiligo. Weiße Hautflecken verlaufen symmetrisch auf beiden Seiten des Körpers und betreffen gleichzeitig dieselben Körperteile.
  • Segment Vitiligo erscheint in der Regel bei kleinen Kindern, bei denen die weißen Flecken nur auf einer Seite des Körpers erscheinen.
  • Lokalisierte Vitiligo. Die weißen Flecken erscheinen in einem oder zwei Bereichen des Körpers. Die Ausbreitung hört nach einigen Monaten auf.

Herkömmliche Behandlungen sind:

  • Cremes
  • Lichttherapie
  • Operationen
  • Kosmetika

Die meisten dieser Verfahren haben Nebenwirkungen und keine kann die Weißfleckenkrankheit wirklich heilen.

Vitiligo Anzeichen und Symptome

Das Kennzeichen dieser Erkankung sind weiße Flecken auf der Haut, jedoch auch andere Bereiche des Körpers können betroffen sein:

  • vorzeitiges Bleichen oder Ergrauen auf der Kopfhaut
  • weiße oder graue Wimpern oder Augenbrauen
  • weißer Bart
  • Farbverlust in den Schleimhäuten
  • Farbverlust in der Netzhaut

Vitiligo Ursachen und Risikofaktoren

Gegenwärtig werden Autoimmunerkrankungen als Ursache der Weißfleckenkrankheit diskutiert, insbesondere die Krankheiten:

  • Addison-Krankheit
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • perniziöse Anämie
  • Diabetes

Die letztendlich Ursache von Vitiligo ist die Blockierung der pigmentproduzierenden Zellen der Haut (Melanozyten). Wenn die Melanozyten keine Pigmente (Melanin) mehr produzieren bleibt die Haut weiß.

Einige Studien weisen jedoch darauf hin, dass bei Menschen, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde, häufig bestimmte Vitamine wie B12, Folsäure, Kupfer und Zink fehlen.

Darüber hinaus können erbliche Anlagen bei Vitiligo eine Rolle spielen, ebenso wie Stress, schwere Sonnenbrände und Chemikalien aus Lebensmitteln und Kleidung.

Bei einigen Menschen hat die Immuntherapie bei Melanomen und anderen Hautkrebsarten Vitiligo verursacht.

In Indien erkranken mehr Menschen an Vitiligo als in Europa. In der indischen Volksmedizin ist die Erkankung seit über 2000 Jahren bekannt. Sie wird oft als “weiße Lepra” bezeichnet.

Indische Mediziner machen saure Lebensmittel wie Quark, Fisch für die Weißfleckenkrankheit mitverantwortlich.

Vitiligo Behandlung mit Chaga

Die obengenannte verursachenden Erkrankungen von Vitiligo können mit dem Chaga Pilz effektiv behandelt werden. Chaga hilft bei Autoimmunerkrankungen das überaktive Immunsystem herunterzuregulieren.

Der Chaga Pilz vermindert beispielsweise bei Hashimoto die Angriffe der Fresszellen des Immunsystems gegen die Schilddrüse. So vermindern sich die Entzündungen und das Organ kann sich wieder regenerieren.

Bei Vitiligo ist es für die betroffenen von enormer Wichtigkeit die Ursachen für Vitligo zu ermitteln.

Autoimmunerkrankungen beruhen häufig auf einer Ansammlung von Schlacken im Körper.

Die Schlacken binden sich an bestimmte Körperzellen, die dann vom Immunsystem als körperfremd erkannt werden. Das führt zu Angriffen der Fresszellen und letztendlich zu Entzündungen.

Der Chaga Pilz hilft der Leber das Blut von Giftstoffen zu reinigen. Je weniger Schlacken sich um Körper befinden, desto besser kann das Immunsystem arbeiten.

Die Chaga Kur bei Vitiligo

Zur Behandlung der weißen Flecken trinken Sie 1x 400 ml Chaga Tee pro Tag. Der ideale Zeitpunkt dafür ist morgens auf nüchternen Magen. So werden die Chaga Vitalstoffe am besten aufgenommen. Der Abstand zur nächsten Mahlzeit sollte mindestens 30 Minuten betragen.

Nach 4 Wochen der Chaga Kur können Sie 2 x 400 ml Chaga Tee trinken, um die Wirkung zu verstärken.

Zur Unterstützung der Chaga-Tee Kur tragen Sie eine Chaga Tinktur 1x mal pro Tag auf die weißen Flecken auf.

Chaga enthält Melanin, das dem menschlichen Melanin zwar nicht genau gleich, jedoch die Pigmentbildung unterstützen kann, sowohl innerlich und äußerlich.

Vitiligo ein Ausblick

Für die Behandlung der Weißfleckenkrankheit brauchen die betroffenen Menschen Geduld. Vitiligo wird wahrscheinlich nicht innerhalb weniger Wochen verschwinden. Der Chaga Pilz kann jedoch langfristig die Pigmentierung der Haut wieder in Gang bringen.

About chagapilz

chagapilz
Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

Auch Lesen

Gicht Hand auf weissem Hintergrund

Gicht heilen mit Chaga-Tee?

Gicht heilen ist möglich mit dem Chaga Tee und einer gesunden Diät. Gicht beruht auf …

2 Kommentare

  1. Guten Abend,
    ich leide an hashimoto und vitiligo.
    Wie viel Chagatee soll ich am Tag trinken? Und wie bereite ich den Tee richtig zu?

    Vielen Dank im voraus

    LG Olga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt