Home / Lupus / Lupus Krankheit heilen mit Chaga Tee

Lupus Krankheit heilen mit Chaga Tee

Die Lupus Krankheit ist heilbar, jedoch nicht mit chemischen Medikamenten.

In diesem Beitrag erfahren Sie wie Sie Lupus mit dem Chaga Pilz und einer gesunden Lebensweise natürlich behandeln können.

Was ist die Lupus Krankheit?

Lupus Krankheit. Frau mit roter Stelle auf ihrem Gesicht in Form des Schmetterlinges.Lupus ist eine chronische Autoimmunkrankheit, bei der das Immunsystem körpereigene gesunde Gewebe und Organe angreift.

Die Lupus Krankheit verursacht anhaltenden Entzündungen, die fast jeden Teil des Körpers beeinträchtigen können wie Herz, Gelenke, Gehirn, Nieren, Lunge und endokrine Drüsen. Die Erkrankung wird auch systemischer Lupus erythematodes genannt.

Lupus Erkankung Diagnose

Da Lupus Symptome vielen anderen Krankheiten, wie Schilddrüsenerkrankungen, Lyme-Borreliose und Fibromyalgie sehr ähnlich sind, kann Lupus sehr schwer zu diagnostizieren sein.

Während einige Menschen mit Lupus in der Lage sind, ein ganz normales, glückliches Leben zu führen, haben andere Lupus Patienten mit schweren Symptomen zu kämpfen, die manchmal lähmend sein können.

Die Lupus Krankheit neigt dazu, Perioden von unvorhersehbaren “Schüben” zu verursachen, wenn die Symptome für eine gewisse Zeit sehr schlecht werden, gefolgt von Remissionsphasen. Häufige Anzeichen und Symptome von Lupus sind Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Schlaflosigkeit, Verdauungsstörungen und Hautausschläge.

Heute gehören zu den herkömmlichen Medikamenten gegen die Lupus Krankheit  Corticosteroid-Medikamente, Schmerzmittel, Schilddrüsenmedikamente und sogar synthetische Hormonersatzstoffe, die Entzündungen lindern, aber viele unerwünschte Nebenwirkungen und sogar langfristige Gesundheitsprobleme verursachen können.

Obwohl viele Patienten mit Lupus von den Auswirkungen der verschriebenen Medikamente nicht begeistert sind, haben die meisten das Gefühl, dass sie keine andere Wahl haben und verzweifelt nach einer Linderung ihrer Symptome suchen.

Glücklicherweise gibt es natürliche Heilmittel für die Lupus Krankheit wie den Chaga Pilz, eine gesunde Diät und viel Schlaf die helfen die Lupus Symptome zu handhaben, das Immunsystem zu heilen ohne das Risiko für Komplikationen zu erhöhen.

Lupus Ursachen

Systemischer Lupus erythematodes ist eine entzündliche Erkrankung, die durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst wird, die dazu führen, dass das Immunsystem fälschlicherweise das körpereigene gesunde Gewebe angreift.

Die genaue Ursache der Lupus Krankheit ist noch immer nicht völlig geklärt, jedoch Forscher sagen, dass Genetik und der Lebensstil eine Rolle bei der Auslösung von Entzündungen spielen.

Potenzielle Lupus Ursachen sind allergische Reaktionen, Viren, emotionaler Stress, hormonelle Ungleichgewichte, schlechte Verdauung und Schwermetalle.

Lupus Krankheit Risikofaktoren: 

  • genetische Anfälligkeit und eine Familiengeschichte von Lupus oder anderen Autoimmunerkrankungen haben
  • eine Frau sein (90 Prozent aller Lupus Patienten sind Frauen)
  • Frauen im “gebärfähigem Alter” entwickeln mit Abstand am häufigsten Lupus
  • Eine schlechte Diät essen und Nährstoffmängel haben
  • Darmbeschwerden einschließlich Leaky-Gut-Syndrom
  • Nahrungsmittelallergien und Empfindlichkeiten
  • Giftstoffe
  • Infektionen oder andere Autoimmunerkrankungen

Lupus Symptome 

Die Lupus Krankheit verursacht Symptome sowohl direkt (aufgrund einer Entzündung) als auch indirekt aufgrund einer Verschlechterung des Stresslevels. Daher dauert es oft eine Weile, bis die Diagnose  Lupus gestellt werden kann.

Häufig werden Bluttests angeordnet, die nach spezifischen Antikörpern suchen, um die Diagnose von Lupus zu bestimmen. In den Test wird nach anti-dsDNA und antinukleäre Antikörpern gesucht, deren Auftreten im Blut ein wichtger Hinweis für Lupus ist.

Wenn Sie unten einige der folgenden Symptome leiden, dann kann ein Arzt Lupus als Ihre Krankheit diagnostizieren.

Darüber hinaus leiden alle Lupuspatienten psychisch unter Angstsymptomen, Depressionen, schwachem Gedächtnisverlust und Schlaflosigkeit – zum Teil, weil Lupus Nervenschäden am Rückenmark und Entzündungen des Gehirns verursachen kann. jedoch auch, weil der Kampf gegen Lupus sehr hart sein kann.

Häufige Symptome von Lupus sind: 

  • chronische Müdigkeit
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelkater
  • Steifheit, Schwellung und Ödeme
  • Kurzatmigkeit und Brustschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Hautausschläge und Sonnenbrand
  • Depression und Angst
  • Schlaflosigkeit
  • verschwommene Sicht und trockene Augen
  • Mund- und Nasenwunden und Geschwüre
  • Anämie und Schwäche
  • Gedächtnisverlust und Verwirrung
  • Komplikationen, einschließlich höheres Risiko für Bluthochdruck und Herzerkrankungen, Nierenschäden, Lungenschäden, Infektionen, Krampfanfälle und Schlaganfall

Konventionelle Lupus Behandlung: Risiken und Nebenwirkungen

Die Lupus Krankheit wird normalerweise von Ärzten und Rheumatologen mit einer Kombination von Medikamenten behandelt. Einigen Patienten werden zahlreiche Medikamente auf einmal verschrieben und es ihnen  gesagt, dass sie für eine Weile mit verschiedenen Kombinationen von Medikamenten “experimentieren” sollen, um die Symptome unter Kontrolle zu bekommen.

Dies kann eine Menge Angst, viele Nebenwirkungen, manchmal Abhängigkeit von Drogen und ein viel höheres Risiko für andere Probleme verursachen.

Zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten, die oft zur Behandlung von Lupus eingesetzt werden, gehören:

Immunsuppressive Medikamente

Zu diesen Verordnungen gehören Cyclophosphamid, Methotrexat und Belimumab. Sie werden verwendet, um Entzündungen und das überaktive Immunsystem zu kontrollieren. Obwohl diese Medikamente Schmerzen und Entzündungen lindern können, können sie auch viele ernste Nebenwirkungen verursachen.

Immunsuppressiva verringern die Fähigkeit des Körpers, Infektionen und Viren abzuwehren und können sogar das Krebsrisiko erhöhen.

Sie verursachen auch Nebenwirkungen, einschließlich Nierenprobleme, Blasenprobleme, Haarausfall, unregelmäßige Perioden, Lungenschäden, Pankreatitis und eine allergische Form von Hepatitis und verschlechterte Sonnenempfindlichkeit.

Antirheumatikum:

Ein Medikament, das zuerst für Malaria verwendet wurde, Hydroxychloroquin wird zur Behandlung von rheumatoider Arthritis, einigen Lupussymptomen, Arthritis im Kindesalter und anderen Autoimmunerkrankungen eingesetzt.

Schmerzmittel:

Nicht-steroidale Anti-Entzündungs-Medikamente werden oft für Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und Zärtlichkeit verwendet. Die Schmerzmittel können süchtig machend sein und Nebenwirkungen verursachen, einschließlich Nierenschäden und Leberschaden.

Steroide

Dazu gehören Prednison und Hydrocortison, die verwendet werden, um Schwellungen, Schmerzen, Hautausschläge und Entzündungen zu verringern. Sie können viele verschiedene Nebenwirkungen verursachen, einschließlich Gewichtszunahme, ein geschwollenes Gesicht, hormonelle Veränderungen, Akne, höheres Risiko für Knochenschwund und Stimmungsschwankungen, wie Reizbarkeit, Erregung, Erregbarkeit, Schlaflosigkeit oder Depression.

Blutdruckmedikamente:

Diese werden zur Behandlung von Blutgerinnungs- und Blutdruckveränderungen eingesetzt. Nebenwirkungen können lebensbedrohlich sein und zu erhöhter Blutung, niedrigem Blutdruck, Schwäche und Herzproblemen führen.

Synthetische Hormone und Antibabypillen:

Manchmal werden sie verwendet, um Hormone zu regulieren und Nebenwirkungen von anderen Medikamenten zu bekämpfen, diese können das Risiko für Wucherungen von Gewebe der Gebärmutterschleimhaut, Blutgerinnungsstörungen und Gewichtszunahme erhöhen.

Lebensmittel, die Lupus schlimmer machen

Einige Nahrungsmittel, die zu Lupus beitragen und Autoimmunkrankheitssymptome schlechter machen können, schließen ein:

Gluten

Gluten ist eine Art von Protein in Weizen, Gerste, Roggen und den meisten mehlhaltigen Produkten gefunden. Glutenintoleranz ist häufig, weil es für viele Menschen schwierig ist, richtig zu verdauen. Dies kann das Leaky-Darm-Syndrom, die Entzündung oder ein Lupus-Aufflammen verstärken.

Transfette und manchmal gesättigte Fette

Diese Fette finden sich in Fastfood, vielen frittierten Lebensmitteln und verarbeiteten Lebensmitteln und können zu Entzündungen und Herzproblemen führen. Einige Menschen mit Lupus haben es schwer, gesättigte Fette zu metabolisieren und sollten Käse, rotes Fleisch, cremige Lebensmittel und verpackte Lebensmittel einschränken.

Industriezucker

Zu viel Zucker kann das Immunsystem überreizen und Schmerzen verstärken.

Natriumreiche Lebensmittel

Da Lupus die Nieren schädigen kann – Lupusnephritis ist eine Art von Nierenerkrankung, die durch systemischen Lupus erythematodes verursacht wird – ist es am besten zu versuchen, Natrium- und Salzspiegel niedrig zu halten, um Schwellungen und Elektrolytstörungen zu verhindern.

Alkohol und zu viel Koffein

Diese können Angstzustände verstärken, Entzündungen verschlimmern, die Leber schädigen, Schmerzen verstärken und Dehydration und schlafbezogene Probleme verursachen.

Bestimmte Hülsenfrüchte

Alfalfasamen und -sprossen, grüne Bohnen, Erdnüsse, Sojabohnen und Zuckerschoten enthalten eine Substanz, die bei einigen Patienten (wenn auch nicht bei allen) Lupus Schübe ausgelöst hat.

Es wird angenommen, dass negative Reaktionen bei bestimmten Patienten durch die Aminosäure L-Canavanin verursacht werden.

Lupus Krankheit heilen mit der Kraft der Natur

Nach den Ursachen, Riskofaktoren und Symptomen kommen wir nun zu den Heilungschancen für Lupus, die durch einen seltenen Vitalpilz deutlich erhoeht werden.

Chaga Pilz

Chaga Pilz an der BirkeDer Chaga Pilz ist ein auf Birken wachsender Vitalpilz mit außerordentlicher antioxidativer Kraft.

Chaga wächst vor allem in den sehr kalten subpolaren Gebieten Lapplands und Russlands. Er wird seit mindestens 1000 Jahren in der Volksmedizin zur Behandlung von Krebs, MagengeschwürenGastritis, Diabetes und Autoimmunerkrankungen eingesetzt.

Lupus behandeln mit dem Chaga Pilz

Entscheidend für die erfolgreiche Behandlung von der Lupus Krankheit sind die entzündungshemmenden und immunmodulierenden Eigenschaften des Chaga Pilzes. Die Entwicklung von Lupus beruht auf Störungen im Immun- und Hormonsystem, sowie Giftstoffen und Stress.

Der Chaga hat sich für Lupus Patienten als hilfreich erwiesen, weil er eine adaptogene Wirkung hat. Adaptogene sind natürliche Stoffe die den Körper auf breiter Ebene kräftigen und die Harmonie der inneren Organe wiederherstellen.

Das Geheimnis der Wirkung von Chaga auf das Immunsystem ist seine ausbalancierende Wirkung. Der Vitalpilz vermindert die Angriffe der Killerzellen auf körpereigenes Gewebe und vermindert so die für Lupus typischen Entzündungen.

In dieser Hinsicht wirkt Chaga immunsupressiv ohne jedoch die Kraft des Immunsystems im Kampf gegen Viren oder Krebszellen zu zerstören wie es chemische Immunsuppressiva machen. Ganz im Genteil. Chaga erhöht die Leistungsfähigkeit der weißen Blutkörperchen im Kampf gegen Keime und Krebszellen.

Lupus, wie auch anderen Autoimmunerkrankungen haben einen Bezug zum Darm. Im Darm werden 90 % der Immunzellen gebildet. Ist die Darmflora gestört bildet, sich ein durchlässiger Darm (Leaky Gut).

Dann dringen Giftstoffe in das Blut ein und lösen eine schleichende Vergiftung des Körpers aus. Autoimmunerkrankungen wie Lupus oder Psoriasis können die Folge sein.

Der Chaga Pilz ist für seine heilenden Fähigkeiten auf die Schleimhäute des Magen-Darmtraktes bekannt. Er heilt Magen und Darmgeschwüre und die minimalen Verletzungen eines Leaky Guts.

Chaga Tee regeneriert die Darmflora, indem er schädliche Hefepilze wie Candida neutralisiert. Der Candida Pilz ist auch eine Ursache für Lupus.

Durch die Darmsanierung werden die Funktionen des Immunsystems verbessert, was sich sofort in einer verminderten Entzündungsneigung zeigt. Außerdem steigt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

Die Chaga Kur zur Behandlung der Lupus Krankheit

Chaga TeeDie Kur zur Behandlung von Lupus besteht in einer Dosis von 2 x 400 ml Chaga Tee pro Tag. Der Chaga sollte immer als Tee verwendet werden, so wie er seit Jahrhunderten in der Volksmedizin genutzt wird.

Der Tee hat sich bewährt, weil im Teewasser die Vitalstoffe gelöst werden und sehr einfach verdaulich sind. Weder Chaga Kapseln noch Chaga Pulver sind ein Ersatz für den Tee. 

Die erste Tasse Chaga Tee trinken Sie idealerweise morgens auf nüchternen Magen, mindestens 30 Minuten vor der nächsten Mahlzeit. So werden die Vitalstoffe am besten aufgenommen. Die zweite Tasse trinken Sie zwischen den Mahlzeiten am Nachmittag.

Die Dosierungen können Sie an Ihre Bedürfnisse anpassen. Bei manchen Menschen reicht eine Tasse Tee pro Tag zu, um eine Verbesserung zu erzielen, andere trinken 3 Tassen.

Wie lange dauert es bis sich Lupus bessert?

Die Chaga Tee Kur wirkt vom ersten Tag an, jedoch auf sanfte Weise. Bei vielen Anwendern zeigen sich nach 3 bis 6 Wochen die ersten Besserungen. Zuerst vermindern sich die Entzündungen, dann steigt die Kraft, der Schlaf wird besser und die Stimmung hebt sich.

Die Behandlung von Lupus wird natürlich einige Zeit dauern, wie es bei anderen chronischem Erkrankungen der Fall ist. Das Ziel der Chaga Therapie ist es, die Lebensqualität schrittweise anzuheben. Die positiven Wirkungen steigern sich mit der Dauer der Kur. Nach 3 bis 6 Monaten zeigen sich bei vielen Menschen deutliche Verbesserungen.

Wie wird Chaga Tee zubereitet?

Zur Teezubereitung brauchen Sie wilden Chaga Pilz in Stücken. Die Stücke kochen Sie für 10 Minuten in 500 ml Wasser aus. Dann ist der Tee fertig. Eine vollständige Anleitung für die Teezubereitung finden Sie hier:

Ein Wort zur Chaga Qualität

Entscheidend für die Wirkung ist die Qualität des Chaga Pilzes. Hochwertiger Chaga wächst nur in sehr kalten subpolaren Regionen die Temperaturen von minus 40 Grad Celsius aufweisen. Durch die extremen Temperaturen bildet der Chaga seine Vitalstoffe wie das Melanin verstärkt aus.

Mehr zu den Qualitätskriterien von Chaga lesen Sie hier:

Chaga Pilz kaufen: 4 schlimme Fehler

Bezugsquelle:

Hochwertigen wilden Chaga Pilz aus Wildsammlung bekommen Sie bei: 

https://www.chagatee.com

Weitere Tipps zur Lupus Behandlung

Hier sind einige der effektivsten natürlichen Lupus-Behandlungsmöglichkeiten:

1. Entzündungshemmende Diät zur Behandlung von Darmproblemen

Eine gesunde Ernährung mit leicht verdaulichen Lebensmitteln ist für die Behandlung von Lupus wichtig, weil so Komplikationen wie Herzerkrankungen vermieden werden und die Kraft steigt.

Nicht wie oft beschrieben rohe oder unverarbeitete Lebensmittel sind gesund, sondern diejenigen, die für Sie bekömmlich sind. Machen Sie Ihr Essen leicht verdaulich, indem Sie Gemüse gut durch kochen. Auch Obst kann gedünstet werden.

So vermeiden Sie Blähungen, Durchfälle und andere Verdaungsstörungen. Je länger Gemüse gekocht wird, desto einfacher ist es verdaulich. Außerdem werden durch das Kochen schaedliche Keime zerstört.

Zu den besten Lebensmitteln zur Behandlung der Lupus Krankheit gehören:

  • Blattgemüse
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Spargel
  • Avocado
  • Beeren

Diese Lebensmittel sind reich an Ballaststoffen, Vitamin C, Selen, Magnesium und Kalium. Sie helfen Schäden durch freie Radikale zu vermindern und reduzieren Ermüdungserscheinungen.

Bestimmte Nahrungsmittel können auch Hautirritationen und Trockenheit lindern, die sehr häufig mit Lupus verbunden sind. Lebensmittel zur Befeuchtung der Haut von innen heraus umfassen:

  • Avocado
  • Nüsse und Samen wie Leinsamen, Walnüsse und Mandeln
  • Kokosnussöl und Olivenöl
  • Wild gefangener Fisch
  • Gurken

Bewegung

Regelmäßige Bewegung ist aus vielen Gründen wichtig, um Lupus zu behandeln. Bewegung senkt Stress, hilft bei der Schlafqualität, stärkt Herz und Lunge, stärkt Knochen, senkt Gelenkschmerzen, verbessert die Beweglichkeit und Beweglichkeit und senkt das Risiko für Komplikationen.

Da Lupus chronische Müdigkeit, Elektrolytstörungen und Anämie verursachen kann, ist es wichtig, langsam zu beginnen und sich nicht zu überanstrengen. Gönnen Sie sich zwischen den Trainingseinheiten genügend Erholung, um sich nach dem Training zu erholen und zu essen.

Aktivitäten, die für Menschen mit Lupus vorteilhaft sein können, umfassen etwa 20-30 Minuten der folgenden Übungen auf einmal: zügiges Gehen, Schwimmen, Wassergymnastik, Tai Chi, Yoga und Radfahren.

3. Stressreduktion

Die Forschung zeigt, dass psychischer und emotionaler Stress die Lupus Krankheit auslösen oder durch zunehmende Entzündungsreaktionen zu einem Aufflackern des Lupus führen kann.

Lupus erythematodes kann auch sehr unberechenbar sein und Veränderungen im zentralen Nervensystem verursachen, die zu schweren psychischen Belastungen und Ängsten führen. 

Viele Menschen ziehen Yoga und Akupunktur als Behandlungsmethoden in Betracht, da sie zahlreiche Vorteile für Körper und Geist haben. Andere Möglichkeiten, um Stress zu bewältigen, sind Zeit in der Natur zu verbringen und Atemtechniken,

4. Genug Schlaf und Ruhe

Studien haben gezeigt, dass 53 bis 80 % der Lupus-Patienten Müdigkeit als eines ihrer Hauptsymptome identifiziert haben.

Da Müdigkeit für die meisten Menschen mit Lupus ein großes Hindernis darstellt, ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass Sie jeden Abend genügend Schlaf bekommen und sich auch tagsüber ausruhen.

Die meisten Menschen mit Lupus müssen jede Nacht mindestens acht bis neun Stunden schlafen und einige auch tagsüber ein Nickerchen machen. Ein Problem ist, dass Schlaflosigkeit auch eine Nebenwirkung von Lupus sein kann.

Tipps zur Verringerung von Müdigkeit durch Lupus:

  • Versuchen Sie, vor 10 Uhr ins Bett zu gehen. 
  • Halten Sie sich an einen regelmäßigen Schlaf Zeitplan ein, um leichter einzuschlafen.
  • Schlafen Sie in einem kühlen, sehr dunklen Raum und vermeiden Sie künstliches Licht mindestens ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Gönnen Sie sich 10-15 Minuten am Morgen, um zu atmen und still zu sein, um ruhig aufzuwachen.
  • Essen Sie immer ein Frühstück, damit Sie morgens Energie zu geben.
    Reduzieren oder eliminieren Sie koffeinhaltige Getränke.
  • Versuchen Sie am Morgen etwas Aktives zu tun, um Ihre Herzfrequenz zu erhöhen.
  • Machen Sie einen Zeitplan für den Tag, um organisiert und ruhig zu bleiben, lassen Sie sich Zeit für kurze Pausen.

5. Sensible Haut schützen und heilen

Der kutane Lupus erythematodes ist die Art von Lupus, die eine breite Palette von dermatologischen Symptomen umfasst. Studien zeigen, dass bis zu 90 Prozent der Menschen mit Lupus Hautausschläge und Legionen entwickeln, einschließlich eines “Schmetterlingsförmigen” Ausschlags, der die Wangen und die Nase bedeckt. 

Es ist möglich rote Haut, Juckreiz und eine sehr hohe Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht (Lichtempfindlichkeit) zu entwickeln. Im Fall von Hautläsionen können Patienten feststellen, dass, wenn eine Läsion verschwindet, eine andere auftritt und eine Skala bildet, gewöhnlich zur gleichen Zeit, dass Symptome wie Müdigkeit und Gelenkschmerzen zunehmen.

Hautausschläge im Zusammenhang mit Lupus werden durch eine zugrunde liegende Entzündungsreaktion verursacht. Es ist wichtig, empfindliche Haut vor Reizstoffen und auch der Sonne zu schützen, wenn die Haut Anzeichen von Hautausschlag, Nesselsucht oder Rötung zeigt.

Bestimmte Chemikalien in Haushalts- oder Schönheitsprodukten (wie Lotionen, Waschmittel, Waschmittel und Make-up) können Hautentzündungen verschlimmern und Trockenheit und Juckreiz verschlimmern. Tipps zum Heilen und Schutz von empfindlicher Haut durch Lupus gehören:

  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung besonders von 9.00 bis 15.00 Uhr.
  • Tragen Sie eine Sonnenbrille und einen Hut.
  • Verwenden Sie einen Luftbefeuchter in Ihrem Schlafzimmer, um die Haut feucht zu halten.
  • Wechseln Sie von herkömmlichen Kosmetik- und Haushaltsprodukten zu Bio-Produkten aus natürlichen Inhaltsstoffen wie Kokosöl, Jojobaöl, Sheabutter und ätherischen Ölen.
  • Vermeiden Sie sehr heiße Duschen und machen Sie stattdessen das Wasser lauwarm.
  • Nehmen Sie ein Bad mit kolloidalem Hafermehlpulver für zusätzliche Feuchtigkeit und schmieren Sie die Haut anschließend sofort.
  • Vermeiden Sie das Tragen von Parfums, parfümierten Lotionen und Make-ups mit Chemikalien enthaltenden Make-ups.

Lupus Krankheit heilen ein Ausblick

Zur Behandlung von Lupus muss zuerst die Magen-Darmgesundheit wiederhergestellt werden. Die Gesundheit des Darmes ist entscheidend für ein gut funktionierendes Immunsystem. So wie sich die Darmgesundheit bessert vermindern sich die Lupus Symptome, wie Müdigkeit, Schmerzen und Entzündungen.

Der Chaga Tee ist das Heilmittel für den Darm. Er heilt Entzündungen und Schäden im Darm, die entscheident zur Schwächung des Immunsystem beitragen. Chaga Tee reguliert auch die Hormondrüsen und verhilft Ihnen zu mehr Kraft und einem besserem Schlaf.

Die Chaga Kur besteht in 2 Tassen Chaga Tee. Zusätzlich sind eine leicht verdauliche Ernährung, viel Schlaf und körperliche Übungen sehr wichtig um Lupus in den Griff zu bekommen.

Es ist in der Tat möglich die Lebensqualität bei Lupus wieder zu erhöhen und wieder gesund zu werden. 

About chagapilz

chagapilz
Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt