Home / Chaga Pilz Anwendungsgebiete / Leaky Gut heilen mit Chaga Tee

Leaky Gut heilen mit Chaga Tee

Das Leaky Gut Syndrom ist eine sich schnell verbreitende Krankheit, mit der Millionen von Menschen zu kämpfen haben. Leaky Gut heißt durchlässiger oder löchriger Darm. Die Erkrankung betrifft nicht nur den Darm, sondern beeinflusst in Wirklichkeit massiv die gesamte Gesundheit.

Frau hat Bauchschmerzen wegen Leaky Gut SyndromForscher sehen einen Zusammenhang zwischen einem löchrigen Darm und schweren Erkrankungen wie Autoimmunerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen und Allergien.

In diesem Artikel erfahren Sie wie Sie das Leaky Gut Syndrom mit dem Chaga Pilz heilen und die Gesundheitsprobleme auskurieren können, mit denen Sie zu kämpfen haben.

Was ist ein Leaky Gut?

Das Leaky Gut Syndrom heißt undichter Darm. Bei dieser Erkrankung bilden sich im Dünndarm kleine Risse und Löcher in der Darmwand. Durch diese Löcher und Risse können Speisereste, Toxine und andere schädliche, unverdaute Stoffe durch die Schutzschicht des Darms rutschen und in den Blutkreislauf gelangen.

Im Wesentlichen sind Symptome eines undichten Darms, eine Folge von Schlussleisten (engl. Tight Junctions) Fehlfunktionen. Diese Schlussleisten bestehen aus Bändern von Membranproteinen, die die Epithelzellen der Darmwand umschließen. Diese Membranproteine sind der Filter zwischen dem Darm und den Nährstoffen, die in den Blutkreislauf gelangen dürfen.

Schlussleisten haben einen sehr präzisen Job. Sie müssen das empfindliche Gleichgewicht aufrechterhalten, indem sie lebenswichtige Nährstoffe in den Blutkreislauf schleusen, während sie verhindern sollen, dass krankheitsverursachende Verbindungen aus dem Darm in den Rest des Körpers gelangen.

Beim Leaky Gut dringen Nahrungsbestandteile, Bakterien, Hefepilze und Toxine in den Körper ein. Stoffe die nicht ins Blut gehören gehen vom Darm in den Körper über. Dies verursacht eine chronische Vergiftung.

Je nach Ausmaß des Leaky Gut Syndroms ist die Belastung mit Toxinen hoch. Dies stellt ein großes Problem dar, da die überwiegende Mehrheit der Abwehrzellen des Immunsystems sich im Darm befinden. Das Ergebnis?

Eine Störung der Entzündungsreaktion als normaler Teil der Immunantwort, der zur Bekämpfung von Infektionen und Krankheiten dient. Es kommt zu chronischen Entzündungen, die den meisten Krankheiten zugrunde liegen.

In der Folge verursacht ein Leaky Gut weitere Erkrankungen und Symptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Autoimmunerkrankungen.

Wie ernst ist das? Nach einer 2014 durchgeführten Untersuchung ist leaky gut verbunden mit:

  • Magengeschwüren
  • Infektiösem Durchfall
  • Reizdarmsyndrom
  • Entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Zöliakie
  • Speiseröhrenkrebs und Darmkrebs
  • Allergien
  • Infektionen der Atemwege
  • Chronische Entzündungen (wie Arthritis)
  • Stoffwechselerkrankungen (Fettleber, Diabetes Typ II, Herzerkrankungen)
  • Autoimmunkrankheiten (Lupus, Multiple Sklerose, Diabetes Typ I und mehr) (3)
  • Parkinson-Krankheit (4)
  • Chronischem Erschöpfungssyndrom 
  • Übergewicht 

Leaky Gut Ursachen

Die Ursachen sind noch nicht vollständig bekannt. Offensichtlich ist jedoch die Verbreitung von Leaky Gut in der westlichen Welt auf dem Vormarsch. Fast Food, Stress und Toxine in der Nahrung stellen die Hauptverdächtigen dar fur die Durchlässigkeit der Darmwände.

Bei indigenem Stämmen in Afrika, die noch bei ihren ursprünglichen, Ernährungsgewohnheiten mit vielen Ballaststoffen und frisch zubereiten Speisen geblieben sind, ist das Leaky gut Syndrom unbekannt.

Diese Menschen haben meistens eine sehr gesunde Darmflora. Eine gesunde Darmflora ist der beste Schutz vor einem durchlässigen

Ursachen: 

  • falsche Ernährung mit viel Zucker
  • Alkohol
  • schädliche Darmbakterien
  • Candida und andere Hefepilze
  • Medikamente (Antibiotika)
  • Schwermetalle
  • Stress
  • Giftstoffe (Pestizide)
  • Glutenintoleranz (Zöliakie)

Leaky Gut Symptome

Ein durchlässiger Darm führt zu Entzündungen im gesamten Körper und kann diese Symptome verursachen:

  • chronische Gelenkschmerzen
  • chronische Muskelschmerzen
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Migräne
  • Nervosität
  • Akne
  • Ekzeme
  • ein schwaches Immunsystem
  • chronische Müdigkeit
  • Unverträglichkeiten verschiedener Lebensmittel (Nahrungsmittelintoleranzen)
  • Reizdarmbeschwerden

Eines der größten Warnzeichen, dass Sie einen Leaky gut haben, sind mehrere Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Teilweise verdautes Protein und Fett kann durch die Darmschleimhaut sickern, in den Blutkreislauf gelangen und eine allergische Reaktion auslösen.

Diese allergische Reaktion bedeutet nicht, dass Sie in einem Hautausschlag am ganzen Körper ausbrechen, aber es kann zu einem der oben genannten Symptome führen. Wenn der durchlässige Darm nicht geheilt wird, kann er zu schwerwiegenderen Gesundheitsproblemen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Arthritis, Ekzemen, Psoriasis, Depressionen, Angstzuständen, Migräne, Muskelschmerzen und chronischer Müdigkeit führen.

Laut dem Journal of Diabetes gibt es eine Vielzahl von Beweisen, die auf das “Leaky-Gut-Syndrom” als eine der Hauptursachen für Autoimmunkrankheiten hinweisen, einschließlich Diabetes Typ 1.

Ein weiteres Problem mit undichtem Darm ist, dass es eine mangelnde Aufnahme von lebenswichtigen Mineralien und Nährstoffen einschließlich Zink, Eisen und Vitamin B12 verursachen kann.

Lectine und Lebensmittel, die zu Leaky Gut führen

Lektine sind komplexe Proteine die sich in vielen Lebensmitteln befinden. Mit kleineren Mengen kann der Körper gut umgehen. Aber Lebensmittel, die große Mengen von Lektinen besitzen sind problematischer. Einige der Lektine und Lebensmittel, die undichten Darm verursachen, sind Weizen, Reis, Dinkel und Soja.

Das Keimen und Fermentieren von Getreide reduziert Phytate und Lektine, wodurch diese Nahrungsmittel leichter verdaut werden.

Genetische veränderte Pflanzen (GMO) und hybridisierte Lebensmittel sind in der Regel die mit dem höchsten Gehalt an Lektine, da sie modifiziert wurden, um Käfer abzuwehren. Auch glutenhaltige Körner können die Darmschleimhaut schädigen und einen leaky gut verursachen.

Herkömmliche Kuhmilch ist ein weiteres Lebensmittel, das einen leake gut fördern kann. Die Komponente der Milchprodukte, die Ihren Darm schädigen wird, ist das Protein A1 Casein. Der Pasteurisierungsprozess zerstört auch lebenswichtige Enzyme, wodurch Zucker wie Laktose sehr schwer verdaulich werden.

Zucker ist eine weitere Substanz, die Ihr Verdauungssystem verheerend beeinflussen wird. Zucker ernährt das Wachstum von Hefe, Candida und schlechten Bakterien, was den Darm weiter schädigen wird. Schlechte Bakterien bilden tatsächlich Toxine, die Exotoxine genannt werden, die gesunde Zellen schädigen und ein Loch in Ihre Darmwand essen können.

Leaky Gut heilen mit Chaga Tee

Chaga Pilz Tee im GlasDer Chaga Pilz wird seit Jahrhunderten in der Volksmedizin als Magen und Darmtonikum Tonikum geschätzt. Wie wirkt der Vitalpilz beim Leaky Gut Syndrom?

Durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften hilft Chaga die Darmwände zu regenerieren. Er aktiviert die Leber um Toxine aus dem Blut zu entfernen. Außerdem vermindert der Chaga Tee schädliche Bakterien und Hefepilze (Candida) im Darm.

Der Chaga Pilz ist auch als wundstillendes Mittel bekannt. Innerlich oder äußerlich angewendet heilt er Wunden und Risse in der Haut und den Schleimhäuten. Beim Leaky Gut Syndrom hilft der Chaga Tee den Dünndarm von Rissen zu heilen. Diese mikroskopischen Verletzungen können relativ schnell innerhalb einiger Wochen verheilen.

Der Chaga Tee wird in Lappland traditionell Patienten mit Morbus Crohn, Gastritis, Magengeschwüren und anderen Verdauungsproblemen verabreicht, mit guten Erfolgen. Morbus Crohn ist eine wesentlich, weiter fortgeschrittene Darmerkrankung im Vergleich zu Leaky Gut. Bei Morbus Crohn bilden sich offene Wunden in Darm die Blutungen verursachen und sehr schmerzhaft sein können.

Die Chaga Kur bei Leaky Gut

Die Chaga Kur zur Leaky Gut Heilung besteht in 2 bis 3 Tassen Chaga Tee pro Tag. Die erste Tasse Tee sollten Sie morgens auf nüchternen Magen trinken. So können die Vitalstoffe des Chaga am besten auf den Darm einwirken. Die zweite und dritte Tassen trinken Sie zwischen den Mahlzeiten.

Chaga Tee Zubereitung

Den Chaga Tee berieten Sie sich aus den Stücken des wilden Chagapilzes zu. Dazu kochen Sie 10 Gramm (3 bis 4 Stücke) in 500 ml Wasser für 10 Minuten. Der Chagapilz kann mehrfach ausgekocht werden weil er sehr ergiebig ist.

Leaky Gut heilen: weitere Maßnahmen

Damit Sie die Chaga Kur in ihrer Wirkung unterstützen, schließen Sie Lebensmittel aus Ihrer Ernährung aus, die Sie nicht vertragen. Die oben genannten gefährlichen Produkte wie Zucker, Milch, Alkohol, Soja sollten Sie unbedingt meiden, um den Darm zu entlasten.

Essen Sie ballaststoffreiche Nahrung, jedoch übertreiben Sie nicht. Zu viele Ballstoffe sind nicht zuträglich, weil schwer verdaulich. Achten Sie darauf, dass Ihre Nahrung gut bekömmlich für Sie ist. Leicht verdauliche Lebensmittel wie Eintöpfe sind ideal um den Körper zu näheren ohne den Darm zu belasten.

Essen Sie eher weniger als zu viel. Je weniger Sie essen, desto leichter kann der leaky gut heilen. Manche Anwender machen eine Art Chaga Fasten, indem Sie einen oder mehre Tag nur leichte Suppen essen und 4 bis 6 Tassen Chaga Tee zu sich nehmen. Diese Kur zeigt schnelle Resultat, jedoch nicht jeder kann Fasten.

Leaky Gut heilen: ein Ausblick

Der Chaga Pilz wirkt als allgemeines Tonikum und Stärkungsmittel. Der Vitalpilz ist keine Mittel gegen eine Erkrankung, sondern für die Gesundheit. Er verbessert die Funktion der inneren Organe, des Immunsystems, der endokrinen Drüsen und vieles mehr.

Die entzündungshemmenden und wund stillenden Eigenschaften von Chaga kommen am besten im Darm zu Geltung, weil der Tee direkt mit der Darmschleimhaut in Kontakt kommt. Das leaky gut Syndrom können Sie durch eine Chaga-Tee Kur und eine gesunde, bekömmliche Ernährung heilen.

About chagapilz

chagapilz
Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

2 Kommentare

  1. Avatar
    Eva-Maria Zimke

    Guten Tag,
    unter den Inhaltsstoffe des Chagas sind auch Lektine aufgeführt. Wie verhält es sich mit den Lektinen im Chaga?? Ich selbst vertrage keine Lebensmittel mit Lektinen, darf ich den Chaga deshalb nicht trinken?
    Vielen Dank im Voraus für Ihre Auskunft.

    • chagapilz

      Es gibt ganz unterschiedliche Arten von Lektinen, sodass Sie den Chaga Tee trinken können. Machen Sie trotzdem einen Test mit dem Tee.

      Herzlichst
      Klaus Glebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.