Home / Arterienverkalkung / Arterienverkalkung natürlich heilen mit Chaga?

Arterienverkalkung natürlich heilen mit Chaga?

Arterienverkalkung natürlich heilen: Der Ratgeber für Betroffene 

Arterienverkalkung ist die Ursache für Schlaganfälle und Herzinfarkte. Die Verkalkung der Blutgefäße ist die Hauptodesursache in westlichen Industrienationen.

In diesem Beitrag erfahren Sie wie Sie mit dem Chaga Pilz Arterienverkalkung natürlich heilen können.

Was ist Arterienverkalkung?

Arterienverkalkung Graphik der Arterie auf weissem HintergrundArterienverkalkung (Arteriosklerose) ist eine langsame, fortschreitende Erkrankung, die auftritt, wenn die Arterien dick und hart werden und ihre Elastizität verlieren. Gesunde Arterien sind elastisch und flexibel.

Aufgrund ungesunder Ernährung, wenig Bewegung und antioxidativem Stress können sich die Arterien jedoch verhärtet und enger werden, was die Blutzufuhr zu verschiedenen Geweben einschränkt. Dadurch werden lebenswichtige Organe nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt, um richtig zu funktionieren.

Arterienverkalkung Ursachen

Die wissenschaftliche Forschung identifizierte einige genetische und Umweltfaktoren, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Entwicklung von Arterienverkalkung spielen.

  • wenig Bewegung und sitzende Tätigkeiten
  • eine Ernährung mit Transfetten (Fastfood, Süßigkeiten)
  • psychischer Stress
  • Rauchen
  • Bluthochdruck
  • Medikamente
  • Schwermetalle
  • Diabetes
  • Vitalstoffmangel
  • Übergewicht

Der beste Weg, Arterienverkalkung zu kontrollieren, ist eine gesunde Lebensweise sowie die Verwendung von natürlichen Heilmitteln, die die Arterienverkalkung verhindern können.

Chaga Pilz das bewährte Heilmittel für Arterienverkalkung

Chaga, wissenschaftlich als Inonotus obliquus bekannt, ist ein wirksamer Vitalpilz, der auf lebenden Birken in kälteren nördlichen Klimazonen wächst. Der Chaga Pilz ist etwas Besonderes unter den traditionellen Heilmitteln. Er wird seit vielen Jahrhunderten in Lappland verwendet.

Die Menschen in Lappland verwendeten diesen Pilz um Herzkrankheiten, Krebs, Leberprobleme, Magen-Darm-Krankheiten, Diabetes und Tuberkulose zu behandeln.

Die wissenschaftliche Forschung hat bewiesen, dass dieser Pilz viele lebenswichtige gesundheitsfördernde Funktionen hat, einschließlich immun-unterstützende, adaptogene, antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen.

Das Geheimnis dieser wohltuenden Wirkung liegt in seiner Ansammlung von Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen, Polysacchariden, Triterpenen, Steroiden, Polyphenolen und Nukleotiden. (2)

Die 5 Wege wie Chaga Tee hilft Arterienverkalkung natürlich zu heilen

1. Vermindert zu hohe Blutfettwerte

Hohe Blutfettwerte, insbesondere LDL-Cholesterin und Triglyceride erhöhen das Risiko für zahlreiche Herzkreislauferkrankungen, einschließlich Arteriosklerose. Diese überschüssigen Mengen an Fetten haften an den Innenwänden der Arterien an wodurch sich Plaques bilden.

Infolgedessen können Teile dieser Fettablagerungen abbrechen, was das Risiko der Bildung eines Blutgerinnsels mit sich bringt. Blutgerinnsel können schließlich den Blutfluss zu lebenswichtigen Organen vollständig unterbrechen und zu einem Herzinfarkt führen.

Chaga ist ein ideales fett senkendes Heilmittel, das keine Nebenwirkungen hat. Es enthält viele antioxidative Komponenten wie proteingebundenes Polysaccharide, Triterpene und Ballaststoffe. Diese wichtigen Verbindungen helfen, den Fett- und Cholesterinspiegel im Blut zu senken.

Durch die Senkung des zirkulierenden Fett- und Cholesterinspiegels kann Chaga das Risiko für Arterienverkalkung senken. Außerdem hilft er, das Verhältnis von gutem Cholesterin zu schlechtem Cholesterin zu erhöhen (3).

2. Heilt entzündete Arterien

Die Beschädigung der inneren Auskleidung, der Endothelschicht, der Arterien ist die erste Episode im Prozess der Arterienverkalkung. Eine Verletzung kann Thrombozyten aktivieren und anlocken, um an der verletzten Stelle zu haften.

Eine gesunde Gefäßauskleidung bedeutet daher ein geringeres Risiko für Arterienverkalkung. Chaga kann durch seine antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften Endothelschäden verringern, sogar verhindern.

Chaga reguliert auf natürliche Weise Stickstoffmonoxid (NO). NO ist ein wichtiges Signalmolekül für Endothelzellen und gleichzeitig ein proinflammatorisches Protein. Daher können Störungen der NO-Produktion zu einer unkontrollierten Gefäßentzündung mit Arterienverkalkung führen (4).

3. Entzündungshemmende Wirkung

Chronische Entzündung spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Entstehung und Entwicklung von Arterienverkalkung. NF-κB ist ein proinflammatorischer Mediator, der in der Regel unseren Körper schützt, aber seine unkontrollierte Produktion im Körper initiiert den Prozess der Arterienverkalkung.

Im Jahr 2017 hat ein Forschungsteam bewiesen, dass Chaga-Extrakt hilft, Entzündungen durch Hemmung der NF-κB-Aktivitäten zu reduzieren. In einer Studie aus dem Jahr 2013 fanden Wissenschaftler heraus, dass Chaga die NF-κB-Aktivität in Makrophagen um etwa 50 % vermindert.

Durch die NF-κB-Abschwächung blockiert Chaga den Weg gegen proinflammatorische Zytokine wie IL-2, IL-6 und IL-10. So kann Chaga das Fortschreiten der Entzündung stoppen, indem es seine wesentlichen Aktivatoren ergreift.

Die Triterpene, wie Betulinsäure, haben antiallergische und entzündungshemmende Wirkungen. Der Chaga Pilz verhindert die Überproduktion anderer Entzündungsmediatoren wie NO und PGE2 durch Entzündungszellen.

4. Verhindert das Zusammenkleben von Blutplättchen

Eine weitere mögliche Ursache für Arterienverkalkung ist die unkontrollierte Ansammlung von Blutplättchen. Das Anhaften und Zusammenklumpen von Blutplättchen spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Herzkrankheiten, insbesondere der Arterienverkalkung.

Wenn die Innenwand einer Arterie beschädigt ist, sammeln sich Blutplättchen an der verletzten Stelle an und machen die Wand dicker und verengen so die Arterien.

Im Jahr 2005 hatte ein Forscherteam aus Korea erfolgreich einen neuen bioaktiven Thrombozyten Hemmer aus dem Chagapilz isoliert. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass unter 55 Arten von Vitalpilzen der Chaga Pilz die höchste Hemmwirkung auf die Blutplättchenaggregation mit einer hohen Hemmaktivität von 91,6 % zeigte.

In der Tat berichtete die Studie, dass diese höhere antithrombotische Aktivität von Chaga mit denen anderer Medikamente gegen das Zusammenkleben von Blutplättchen verglichen wurde.

Kommerzielle Medikamente haben Nebenwirkungen, jedoch der Chaga Pilz ist sicher ohne Nebenwirkungen. Ein weiterer bedeutender Vorteil für Chaga gegenüber den derzeitigen Medikamenten ist, dass er sich bei dem isolierten Vitalstoff, der das Zussammenkleben der  Blutplättchen verhindert um ein kleines Triterpen handelt, weshalb es im Darm leicht absorbiert werden kann (5).

5. Antioxidative Effekte

Oxidative Schäden sind eine der wichtigsten Ursachen für die Entstehung von Arterienverkalkung. Die Oxidation von Fetten, besonders dem LDL-Cholesterin, in unserem Blut macht die Arterien schwach, da sich diese oxidierten Fette Entzündung auslösen können, was zu einer Verdickung der Gefäßwand und schließlich Arterienverkalkung führt.

Unsere Körper sind eigentlich gut bewaffnet mit einem robustem antioxidativen Abwehrsystem, das Superoxidismutase, Glutathionperoxidase, Katalase und potente antioxidative Enzyme enthält.

Diese Enzyme arbeiten rund um die Uhr, um den Körper zu schützen, oxidative Faktoren zu bekämpfen und die inneren Schichten der Arterien intakt zu erhalten.

Aufgrund eines ungesunden Lebensstils und Alterungsprozesses beginnt sich dieses starke antioxidative Abwehrsystem zu verschlechtern. Daher ist ein guter Weg zur Bekämpfung von Arteriosklerose und anderen damit verbundenen Erkrankungen die Verbesserung der antioxidativen Fähigkeiten des Körpers.

Im Vergleich zu anderen Kräutern ist Chaga eines der wirksamsten Antioxidantien. Er ist eine perfekte Quelle für Antioxidantien, da er Superoxiddismutase und andere wichtige Vitalstoffe enthält.

Diese Enzyme schützen die Arterien vor freien Radikalen, stoppen die Lipidoxidation und regulieren sogar die NO-Produktion. In einer Studie aus dem Jahr 2006 fanden die Forscher heraus, dass Chaga den durch Wasserstoffperoxid verursachten DNA-Schaden um etwa 40 % reduzieren konnte.

Die Forscher meinen, dass phenolische Verbindungen und SOD von Chaga für diese wohltuende Wirkung verantwortlich sind. Phenole können freie Radikale hemmen, während SOD die Auswirkungen von Wasserstoffperoxid kompensiert. Der Chaga Pilz enthält auch Triterpene, Phenole und Steroide, die eine relativ starke antioxidative Wirkung haben.

Diese Nährstoffe helfen, die Produktion der antioxidativen Enzyme zu steigern. Daher verbessert Chaga Ihre körpereigenen antioxidativen Enzyme. Es erhöht auch die Entgiftungsfähigkeit der Leber (6).

6. Blutzuckersenkende Wirkung

Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko für Arteriosklerose aufgrund von erhöhtem oxidativem Stress und reduziertem Blutfluss in ihrem Körper. Chaga enthält Verbindungen, die helfen, die normale Funktion der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

So unterstützt der Vitalpilz die natürliche Bildung von Insulin durch seine Polysaccharide, einschließlich Beta-Glucane. Daher reduziert Chaga hohen Blutzucker bei Diabetes.

Außerdem kann Chaga die Heilung von Wunden bei Menschen mit Diabetes aufgrund seiner starken antioxidativen Eigenschaften beschleunigen.

Arterienverkalkung natürlich heilen mit Chaga Tee

Für die Behandlung von Arterienverkalkung trinken Sie 2 x 400 ml Chaga Tee pro Tag. Idealerweise trinken Sie die erste Tasse früh auf nüchternen Magen und die zweite Tasse Tee am Nachmittag zwischen den Mahlzeiten.

Den Erfolg der Chaga Kur können Sie anhand der Blutwerte nachvollziehen. Chaga verbessert nicht nur die Fließeigenschaften des Blutes, sondern auch die allgemeine Leistungsfähigkeit, den Schlaf und die Abwehrkraft des Körpers.

Chaga Tee Zubereitung

Zur Zubereitung von Chaga Tee verwenden Sie Chaga Pilz aus Wildsammlung. Kochen Sie 500 ml Wasser mit 10 Gramm Chaga (Brocken) für 10 Minuten. Dann gießen Sie das Teewasser in ein Trinkglas ab. Fertig. Eine vollständige Anleitung für die Teezubereitung finden Sie hier: Chaga Tee Zubereitung

Die Qualität des Vitalpilzes ist entscheidend für die gesundheitliche Wirkung. Die höchste antioxidative Kraft hat wildgewachsener Chaga Pilz aus subpolaren Zonen der auf lebenden Birken wächst.

Chaga Pilz aus Wildsammlug (Lappland), der nach strengen Kriterien ausgewählt und geerntet wurde bekommen Sie bei: https://www.chagatee.com

Fazit

Insgesamt hat der Chaga Pilz eine signifikante defensive und therapeutische Wirkung gegen Arterienverkalkung. Er ist gut darin, das Hormongleichgewicht und die Stabilität wieder in den Körper zu bringen und das ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Der Chaga Tee senkte die Blutfette, baut Schlacken in den Arterien ab und ist entzündungshemmend. Der Vitalpilz verbessert die Blutzirkulation und erhöht die Leistungsfähigkeit des gesamten Organismus.

About chagapilz

chagapilz
Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt