Home / Chaga Wissen / Morbus Bechterew behandeln mit Chaga

Morbus Bechterew behandeln mit Chaga

Die Morbus Bechterew Behandlung mit dem Chaga Pilz kann diese Autoimmunerkrankung bessern und die Lebensqualität der Patienten deutlich erhöhen.

Was ist Morbus Bechterew?

Mann mit Rückenschmerzen sitzend im Büro hat Morbus BechterewBei dieser auch als Bechterewschen Krankheit bezeichnetem Leiden, versteift sich die Wirbelsäule im unteren Rücken.

Beim Fortschreiten der Krankheit kann die Wirbelsäule ganz versteifen. Oft entzünden sich auch Hüfte, Knie und Sprunggelenk. Dies für zu ständigen Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit.

Die Knochendichte vermindert sich ebenfalls, vergleichbar mit Osteoporose.

Bei etwa 40 % der Patienten entzündet sich mindestens einmal im Leben die mittlere Augenhaut. Das Entdstadium von Morbus Bechterew ist ein ausgeprägter Rundrücken.

Morbus Bechterew Ursachen

Die genauen Ursachen für diese mittlerweile verbreitete Erkrankung sind unbekannt. Die Schulmedizin sagt, dass Morbus Bechterew durch eine Fehlregulierung des Immunsystems ausgelöst wird. Wie bei anderen Autoimmunerkrankungen greifen die Abwehrzellen körpereigene Zellen an.

Genetische Faktoren scheinen eine weitere Ursache zu bilden. In einigen Familien tritt Morbus Bechterew gehäuft auf.

Morbus Bechterew behandeln durch Balacierung des Immunsystems

Die Modulierung des Immunsystem ist ein wichtiger Schritt, um die Bechtereerkanung zu stoppen und vielleicht sogar zu heilen. Es ist bekannt, dass andere „unheilbare“ Autoimmunerkrankungen wie Psoriasis oder Asthma durchaus geheilt werden können.

Der Chaga moduliert das Immunsystem. Er vermindert die Angriffe auf körpereigene Zellen, stärkt jedoch die Abwehrfunktion gegen Krankheitserreger.

Die Stärkung des Immunsystems ist für den Körper von zentraler Bedeutung. Bei Morbus Bechterew vermindern sich die Steifigkeit und Schmerzen in der Wirbelsäule, sobald das Immunsystem ausbalanciert ist.

Morbus Bechterew behandeln durch Entzündungs-Hemmung

Mit Entzündungen versucht der Körper Bakterien, Pilze und Giftstoffe loszuwerden. Entzündungen sind ein natürlicher Bestandteil der Abwehr Reaktionen des Immunsystems.

Bei chronischen Entzündungen hat sich jedoch dieser Abwehrprozess auf negative Weise verselbständigt. Die Entzündungen greifen auf immer mehr gesundes Körpergewebe über wie es bei Morbus Bechterew in der Wirbelsäule der Fall ist.

Warum diese ungesunden Entzündungen entstehen ist unbekannt. Vermutlich sind jedoch Giftstoffe aus der Nahrung und bakterielle Infektionen beteiligt.

Wahrscheinlich müssen einige Faktoren (Bakterien, Giftstoffe, genetische Ursachen) zusammenwirken, damit sich die typischen Symptome von Morbus Bechterew bilden können.

Der Chaga ist für seine starken entzündungshemmenden Kräfte bekannt. Bereits seit vielen Jahrhunderten wird der Chaga-Tee zur Behandlung zahlreicher entzündlicher Erkrankungen wie Zahnfleischentzündungen, Gastritis, Psoriasis, Morbus Chrohn verwendet.

Chaga hemmt die Anschüttung entzündungfördernder Stoffe im Körper. In hoher Dosierung ist die entzündungshemmende Wirkung des Chaga Tees nach nur wenigen Tagen bemerkbar. Das heißt nicht das Morbus Bechterew sofort geheilt wird, jedoch tendenziell bessert der Tee die Entzündungen und Schmerzen.

Morbus Bechterew behandeln durch Knochenaufbau

Die Knochendichte nimmt bei vielen Morbus Bechterew Patienten in ähnlicher Weise ab, wie bei Osteoporose. Der Chaga Pilz ist in der Volksmedizin ein altes Heilmittel für Knochen- und Gelenkerkrankungen. Der Heilpilz hemmt entzündliche Prozesse und stärkt die Calciumaufnahme.

Chaga hemmt die Ausschüttung von Stoffen die den Knochenabbau vorantreiben (Osteoklasten). Der Chaga Tee versorgt den Körper außerdem mit vielen Mineralien wie Bor und Mangan, die für die Knochenbildung notwendig sind.

Außerdem enthält Chaga Vitamin D3, dass die Einlagerung von Calcium in die Knochen erst möglich macht.

Morbus Bechterew behandeln durch Darmsanierung

Morbus Bechterew wird in 10 % der Fälle von chronische entzündlichen Darmerkrankungen begleitet. Die Darmgesundheit trägt jedoch generell einen entscheidenden Anteil zur Besserung oder Verschlimmerung von Morbus Bechterew bei.

Sämtliche Autoimmunerkrankungen haben einen Bezug zur Darmgesundheit, weil 90 % der Immunzellen im Darm gebildet werden. Ein durchlässiger Darm (Leaky Gut) in leichter bis schwerer Form ist der gemeinsame Nenner aller Autoimmunerkrankungen.

Sicher gibt es auch genetische und andere Faktoren die Morbus Bechterew begünstigen, jedoch die Darmsanierung ist entscheidend für die Besserung der Beschwerden.

Der Chaga Pilz gilt in der finnischen und russischen Volksmedizin als starkes Magen-Darm-Tonikum. Er heilt Verletzungen der Magen- und Darmschleimhäute. Durch seine wundheilenden und entzündungshemmenden Eigenschaften unterstützt der Heilpilz die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Ein weiterer Vorteil von Chaga ist, dass er schädliche Bakterien und Hefepilze (Candida) im Darm vernichtet. Er fördert jedoch das Wachstum gesunder Darmbakterien. Eine gesunde Darmflora hat einen enormen Einfluss auf die Gesundheit des Immunsystems.

Die guten Darmbakterien helfen bei der Verstoffwechslung der Nahrung. Die schlechten Bakterien und Candida produzieren giftige Abfallprodukte, die eine Ursache für einen durchlässigen Darm bilden können.

Der Chaga Tee stärkt die Darmgesundheit auf sanfte Weise und ohne Nebenwirkungen. Die Darmsanierung mit dem Chaga Tee ist ein schrittweiser Prozess, der sich über einige Monate vollzieht.

Die Chaga Kur zur Morbus Bechterew Behandlung

Zur Behandlung von Morbus Bechterew trinken Sie zweimal täglich 400 ml Chaga Tee. Die erste Tasse Tee nehmen Sie idealerweise früh auf nüchternen Magen zu sich, mindestens 30 Minuten vor der nächsten Mahlzeit. Diese zweite Tasse trinken Sie zwischen den Mahlzeiten am Nachmittag.

Die Teemenge können Sie erhöhen auf bis zu 6 Tassen pro Tag, jedoch die langfristig Anwendung des Tees ist besser als kurzfristige Megadosierungen. Die Wirkung des Chag Tees steigt mit der Dauer der Anwendung.

Morbus Bechterew wird sich wahrscheinlich nicht innerhalb weniger Wochen heilen lassen. Ihr Ziel sollte es sein, Ihre Lebensqualität Schritt für Schritt zu verbessern. Selbst wenn es Ihnen nach 3 Monaten Chaga Kur nur zu 10 % besser geht, ist schon ein gewaltiger Fortschritt. Das ist jedoch realistisch möglich.

Morbus Bechterew behandeln – ein Ausblick für Betroffene

Mit der Chaga Kur können Sie die Schmerzen und Entzündungen in der Wirbelsäule und Gelenken vermindern. Wie schnell das geht ist individuell sehr unterschiedlich. Tendenziell bessert der Chaga Pilz jedoch die Beschwerden, weil er das Immunsystem regeneriert.

Der Chaga Pilz hat keine Nebenwirkungen. Er ist als Tee absolut sicher in der Anwendung. Selbst Kindern ab 2 Jahren können den Tee trinken. Wenn Sie eine individuelle Beratung brauchen oder Fragen zu diesem Artikel haben schreiben Sie eine E-Mail an chagapilz10@gmal.com oder hinterlassen einen Kommentar auf diesem Blog.

Herzlichst
Klaus Glebe

About chagapilz

chagapilz
Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

Auch Lesen

COPD behandeln mit Chaga 

COPD behandeln und die eigene Lebensqualität verbessern, das wünschen Sie Millionen erkrankter Menschen. Dieses als …

2 Kommentare

  1. Moinsen, mein Name ist Petra Lück 63 Jahre alt aus Heidmühlen, mittendrin in Schleswig-Holstein.
    Ich bin chronisch krank, habe unter anderem Morbus Bechterev festgestellt 1993, derzeit schmerzfrei durch wöchentliche subkutane Anwendung von Ethernacept Pen 50ml seit 2013, Bluthochdruck, Diabetes Typ II. der im Moment stark entgleist ist Langzeitwert 9,6 behandelt durch Janumed 2x 50/1000 + tägliche subkutane Insulin Spritzung zur Nacht von 26 Einheiten. Weitere Krankheiten zusätzlich. Im Februar 2017 Herzinfarkt erlitten. Insgesamt nehme ich täglich bzw. 2täglich 8 verschiedene Medikamente + die subkutane Anwendung. Psychisch bin ich schwer angeschlagen und in Therapie beim Schmerztherapeuten und Psychotherapeuten seit 2013. Schwerbehinderungsgrad G 50%. Vor 2 Wochen endlich Bescheid für EU-Rente durch die DRV erhalten. Seit 1 1/2 Wochen Doppelblick. Soweit zu meiner kurz zusammengefassten Krankengeschichte.
    Ich habe vor ca. einem 3/4 Jahr das erste Mal etwas über den Chaga-Pilz und dessen Wirkung gelesen. Allerdings auch mit dem Hinweis bei Einnahme gleichzeitig von z.B. Asperin Blutungen möglich, deswegen nicht weiter verfolgt. In Ihren umfangreichen Informationen, für die ich Ihnen schon mal meinen Dank aussprechen möchte und jetzt alle gelesen habe und sehr gut finde, widersprechen Sie dieser These. Ich habe beschlossen in dieser Woche mit dem Chaga Tee trinken gemäß Ihren Hinweisen anzufangen. Ist es auch ok, wenn ich die 400ml über einen neuen Wasserkocher kochen lasse und dann in eine spezielle Glas Teekanne eingieße? Ich habe eine 25 gr. Testpackung vom wilden Chaga Pilz aus Finnland 100% wild wachsend auf Birken. Diese Packung kann ich 30 Tage testen.

    Wahrscheinlich habe ich Ihnen viel zu viel geschrieben, aber es wäre trotzdem schön, wenn es Ihre Zeit zulässt, wenn Sie mir in dieser Woche antworten könnten. Ein Telefonat mit Ihnen ist nicht möglich oder?

    Einen lieben Gruß aus dem Land zwischen den Meeren sendet Ihnen

    Petra Lück

    • chagapilz

      Hallo Frau Lück,

      es ist vollkommen richtig, dass Sie bei Ihren Beschwerden mit der Chaga Tee Kur beginnen um den hohen Blutzucker und Bluthochdruck wieder in den Griff zu bekommen. Trinken Sie jeden Tag zwei Tassen Tee. Sie können den Tee mit dem Wasserkocher zubereiten. Wichtig ist bei der Teezubereitung nur, dass der Chaga wirklich gekocht wird um die Vitalstoffe zu lösen. Bei Ihren Beschwerden wäre es vorteilhaft, wenn Sie eine langfristige Chaga Kur machen, um den Körper wieder aufzubauen und die Dosis der Medikamente zu vermindern. Ich schicke Ihnen gleich noch eine E-Mail, dann können Sie mir Ihre Telefonnummer schicken.

      Herzlichst
      Klaus Glebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt