Home / Knötchenflechte / Knötchenflechte der Kopfhaut behandeln mit Chaga

Knötchenflechte der Kopfhaut behandeln mit Chaga

Knötchenflechte auf der Kopfhaut (Lichen ruber follicularis) ist eine Sonderform dieser Erkrankung. Dieses meist chronische Leiden kann Haarausfall verursachen durch die Zerstörung der Haarfollikel.

In diesem Artikel erfahren Sie wie Sie Knötchenflechte der Kopfhaut mit dem Chaga Pilz erfolgreich behandeln können.

Was ist Knötchenflechte?

Frau mit Lichen ruber follicularis rauft sich die HaareBei dieser Hauterkrankung bilden sich Knötchen (Papeln) auf der Haut und den Schleimhäuten.

Die Papeln können einzeln auftreten oder eng zusammen stehen. Die Knötchenflechte kann sich je nach Befall der Körperregion in verschiedenen Formen zeigen wie:

Lichen ruber mucosea

Bei dieser Form zeigen sich die Knötchen auf der Mundschleimhaut, jedoch auch die Schleimhäute der Geschlechtsorgane und des Afters können betroffen sein.

Lichen Ruber Planus

Bei dieser Form bilden sich die Knötchen auf der gesamten Haut über den Körper verteilt. (sog. Lichen ruber exanthemicus), wobei die gesamte Haut gerötet sein kann.

Lichen ruber follicularis 

Bei Knötchenflechte der Kopfhaut entzünden sich die Haarfollikel. In der Folge können die Haarfollikel vernarben was zu Haarausfall führt. Dies ist für die Patienten oft das Schlimmste am Lichen Ruber der Kopfhaut.

Knötchenflechte Kopfhaut Ursachen

Stress ist ein Grund für Lichen Ruber follicularis. Jedoch nur in indirekter Form. Diese Erkrankung wird durch ein gestörtes Immunsystem ausgelöst (Autoimmunerkrankung). Aus bisher unbekannten Gründen greifen die Abwehrzellen des Immunsystems die Zellen in den Haarfollikeln an. Diese entzünden sich.

Hepatitis C und die Einnahme von Medikamenten sind weitere Gründe. Wie bei allen Autoimmunerkrankungen können Giftstoffe das Immunsystem umprogrammieren, sodass es eigenen Körperzellen angreift.

Bei den einzelnen Patienten können die auslösenden Umstände unterschiedlich sein.

Wenn Sie von Knötchenflechte auf dem Kopf betroffen sind, prüfen Sie welche Medikamente Sie verwenden und welchen Giftstoffen Sie aus der Umwelt ausgesetzt sind. Die Vermeidung der auslösenden Faktoren hilft bei der Heilung der Kopfhaut.

Knötchenflechte Kopfhaut heilen mit Chaga Pilz

Chaga Pilz Brocken auf weissem GrundDer Chaga Pilz ist ein altbewährtes Heilmittel in der finnischen und russischen Volksmedizin bei vielen schweren Erkrankungen wie Diabetes, Morbus Crohn, Psoriasis und Krebs.

Chaga ist ein auf Birken wachsender Baumparasit, der in subpolarem Klima am besten gedeiht. Er wächst für viele Jahre auf der Birke. In dieser Zeit bildet er einen einzigartigen Cocktail an Vitalstoffen, der sich zu großen Teilen aus Vitalstoffen der Birke zusammensetzt.

Der Vitalpilz bildet jedoch auch eigene Antioxidantien wie das stark entzündungshemmende Melanin.

Der Chaga Pilz ist für seine Haut regenerierenden Eigenschaften bekannt. Er verbessert das Hautbild bei innerlicher Einnahme als Tee und äußerlich als Creme oder Tinktur.

Chaga moduliert das Immunsystem, sodass die Angriffe der Abwehrzellen gegen die Haarfollikel aufhören. Seine ausbalancieren Kraft werden bei der Behandlung anderer Autoimmunerkrankungen wie Psoriasis, Morbus Bechterew oder Kolitis genutzt.

Der Heilpilz stimuliert die Leber mehr Giftstoffe auszuscheiden und vermindert so eine Ursache für die Knötchenflechte auf der Kopfhaut.

Knötchenflechte Kopfhaut – die Chaga Kur 

Zur Behandlung von Lichen ruber follicularis hat sich die innerliche und äußerliche Anwendung von Chaga als erfolgversprechend erwiesen. Sie trinken 2 x 400 ml Chaga Tee pro Tag. Die erste Tasse Tee nehmen Sie früh auf nüchternen Magen zu sich, mindestens 30 Minuten vor der nächsten Mahlzeit.

Die zweite Tasse Tee trinken Sie zwischen den Mahlzeiten am Nachmittag. Sie können die Teemenge erhöhen, wenn Sie unter sehr starken Entzündungen auf der Kopfhaut leiden.

Den Chaga Tee bereiten Sie aus Stücken des wilden Chaga Pilzes zu. Dazu kochen Sie etwa 10 Gramm Chaga für 10 Minuten in 500 ml Wasser. Die Chaga Stücken können Sie mehrfach für die Teezubereitung verwenden. Eine genaue Anleitung finden Sie hier: Chaga Tee Zubereitung

Die zweite Säule der Therapie der Knötchenflechte auf der Kopfhaut besteht in der Anwendung einer Chaga Tinktur auf dem Kopf. Die Chaga-Tinktur ist nichts anderes als ein konzentrierter Tee. Sie kochen die Chaga Stücken dafür 30 Minuten.

Die Chaga-Tinktur tragen Sie auf die Kopfhaut auf und lassen Sie solange wie möglich einwirken. Mindestens jedoch eine Stunde. Wenn es Ihnen möglich ist, schneiden Sie sich die Haare kurz. So ist die Anwendung der Tinktur einfacher.

Einige Patienten lassen die Chaga-Tinktur über Nacht auf der Kopfhaut. So wird die Wirkung verstärkt. Grundsätzlich gilt, je länger die Tinktur auf die Kophaut einwirken kann desto besser.

Knötchenflechte Kopfhaut behandeln ein Ausblick

Lichen ruber follicularis ist heilbar, auch wenn es nicht einfach ist. Der Chaga Pilz hat sich bei der Behandlung so schwer zu behandelnder Erkrankungen wie Psoriasis als erfolgreich erwiesen, deshalb stehen die Chancen gut, dass er auch bei Knötchenflechte hilft.

Der Chaga Tee ist sicher bei der Anwendung, weil er keine Nebenwirkungen hat. Mit der Chaga-Kur können Sie innerhalb von weniger Wochen die Entzündungen auf der Kopfhaut deutlich reduzieren.

About chagapilz

Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt