Home / Chaga Wissen / Chaga Pulver: Das sollten Sie wissen

Chaga Pulver: Das sollten Sie wissen

Pulverisierter ChagaChaga Pulver wird aus zermahlenem Chaga Pilz hergestellt. Dieser Vitalpilz gilt in Lappland, Sibirien und anderen Gebieten als natürliches Heilmittel.

Chaga Pilz Pulver ist jedoch nicht die ursprüngliche Art der Anwendung und hat entscheidende Nachteile gegenüber dem Chaga Tee.

Chaga Pulver: verschwiegene Fakten 

Der Chaga Tee wird seit mindestens 800 Jahren in der Volksmedizin verschiedener Länder verwendet, um Krankheiten zu stoppen. Jedoch viele Jahrhunderte war dieser seltene Birkenpilz nur den wenigsten Menschen als Heilmittel bekannt.

Selbst in Sibirien, Lappland oder Korea kannten nur einzelne Volksgruppen seine Wirkungen. Das ist auch nicht erstaunlich, denn in den vergangenen Zeiten gab es kaum schriftliche Aufzeichnungen.

Das Wissen um die Heilwirkungen des Chaga wurde mündlich weitergegeben. In der jahrhundertelangen Anwendungszeit kristallisierte sich jedoch die wirksamste Form heraus – der Chaga Tee. Das Chaga Pulver wurde nicht verwendet. Noch heute brauen die Schamanen und Naturärzte ihren Patienten den Chaga Tee.

In Russland ist der Chaga Pilz als Medizin zugelassen für schulmedizinische Anwendungen. Jedoch nur ein Heißwasserextrakt (Befungin) nicht das Chaga Pulver.

Wie kam das Chaga Pulver in Mode?

Vor etwa 10 Jahren wurden der Chaga in der westlichen Welt wiederentdeckt. Zuerst in den USA. Dort wurde der Vitalpilz dann mit der typisch amerikanischen Werbung als „König der Heilpilze“ und „Geschenk der Götter“ vermarktet.

Unwahre Geschichten wurden erfunden, um möglichst viel Chaga Pilz zu verkaufen. Eine erfundene Geschichte ist beispielsweise, seine Erwähnung im ältesten Medizinbuch Chinas. Angeblich wäre der Chaga dort, als Medizin der Götter beschrieben worden. Jedoch ist diese Behauptung frei erfunden. Genauso wie die Aussage, dass der Chaga in Sibirien der „Pilz der Unsterblichkeit“ genannt wird.

Diese Geschichten kann man noch mit einem Schmunzeln abtun, jedoch wird es beim dritten Punkt ernst…

Das Chaga Pulver, meist in Chagapilz Kapseln verpackt kam auf den Markt, als angeblich beste Art der Anwendung. Nach 800 Jahren Erfolgsgeschichte hatte der Tee auf einmal ausgedient.

Die Gründe für den Chaga Pulver Hype

Die Gründe dafür sind, dass Chaga Pulver einfacher verkauft werden kann. In Kapseln oder in Tüten verpackt ist es einfacher zu händeln, als die unförmigen Pilz Stücken. Die nach Hilfe suchenden Menschen werden in dem Glauben gehalten, dass sie sich nur ein paar Chaga-Kapseln einwerfen brauchen, um die gesundheitlichen Vorzüge genießen zu können. Das ist leider ein Trugschluss.

Ein weiterer Vorteil des Chaga Pulvers für die Verkäufer ist, dass es dem Pulver nur schwer anzusehen ist, wie alt es ist und ob Birkenrinde mit zermahlen wurde. Meistens wird das Pulver jedoch aus gezüchtetem Chaga hergestellt, der auf chinesischen Farmen im Schnellverfahren produziert wird.

Dazu werden Getreidesubstrate verwendet, auf denen der Pilz innerhalb von wenigen Monaten, mithilfe von Kunstdünger, Hormonen und teilweise auch Pestiziden herangezüchtet wird. Er wächst in klimatisierten Räumen unter fast sterilen Bedingungen.

Im Gegensatz zum wilden Chaga, bildet der gezüchtete Pilz nicht die wichtigen Vitalstoffe für die Gesundheit aus. Noch dazu kommt, dass das Getreidesubstrat zusammen mit dem Pilzgeflecht zermahlen wird. Das heißt im Chaga Pulver ist das auch noch Hirse enthalten und andere Getreide.

Deshalb sind diese Nachzüchtungen aus gesundheitlicher Sicht vollkommen nutzlos oder sogar schädlich. In Studien zeigte sich, dass die chemische Struktur der Inhaltsstoffe im kultivierten Chaga nicht die Gleiche ist, wie beim wilden Pilz.

Der Vorteil des gezüchteten Chaga für die Verkäufer ist der billige Preis. China hat niedrige Lohnkosten und niedrige Standards bei der Lebensmittelkontrolle. Dort werden vielerlei Pilzarten in Massen produziert, um dann den europäischen Markt zu fluten.

Auch angebliche Bio-Pilze, die sich dann wunderbar mit einem angeblichen Bio-Siegel in Europa verkaufen lassen. Das dabei trotzdem Pestizide und Hormone zum Einsatz kommen, wird jedoch verschwiegen.

Nachteile von Chaga Pulver im Überblick:

  • keine Bioverfügbarkeit
  • anfällig für Schimmel
  • löst Verstopfungen aus
  • oft aus minderwertigem Chaga hergestellt
  • enthält kaum Vitalstoffe
  • kann die Nieren schädigen

Durch seine große Partikel-Oberfläche ist das Chaga Pulver sehr anfällig für Schimmel. Im Gegensatz dazu ist getrockneter Chaga in Stücken weitaus besser geschützt.

Der entscheidende Nachteil von Chaga Pulver ist jedoch seine mangelnde Bioverfügbarkeit. Der Chaga besteht aus Chitin. Einer sehr harten Substanz.

Der Chagapilz ist wahrscheinlich in seiner Zusammensetzung einer der härtesten Pilze überhaupt. Deshalb ist sein Pulver nur sehr schwer verdaulich. Die meisten Menschen können das Chaga Pulver überhaupt nicht verstoffwechseln.

Das heißt, selbst wenn das Chaga Pulver aus hochwertigem wilden Chagapilz hergestellt wird, ist es für Menschen nicht verdaulich. Das Chaga Pulver kann auch Verstopfungen auslösen, weil es den Darm zusetzt.

Warum der Chaga Tee sich durchgesetzt hat

Wie lange der Chaga bereits als Heilmittel genutzt wird, ist nicht bekannt. Die Menschen verwenden ihn vielleicht schon seit tausenden Jahren. Sicher ist jedoch, dass bis vor zehn Jahren der Chaga-Tee die einzige wichtige Anwendungsform des Heilpilzes war.

Das bedeutet: Die Erfahrungen der Naturmedizin zeigen, dass der Tee eine gesundheitliche Wirkung besitzt. Die alten Heiler hatten kein Interesse daran wirkungslose Substanzen zu verwenden.

Sämtliche Erfahrungsberichte aus der Volksmedizin über Heilungen von Krebs, Diabetes oder Psoriasis beruhen auf der Anwendung von Chaga Tee. Das Chaga Pulver kam dagegen nicht zum Einsatz.

In der Volksmedizin wurden den Kranken verschiedene Heilpflanzen verabreicht und dann beobachteten die Heiler, die Wirkung. Über die Jahrhunderte haben sich so die besten Methoden und Wirkstoffe herauskristallisiert. Der Chaga Tee hat bei regelmäßiger Einnahme außerordentlich positive Wirkungen auf die Gesundheit, das ist keine Frage.

Wenn das Chaga Pulver besser wäre, hätte es sich durchgesetzt. Andere Heilpflanzen wurden schon vor Jahrhunderten als Pulver verwendet, wie beispielsweise Galgant.

Fazit zum Chaga Pulver

Das Chaga-Pulver ist die falsche Art der Verwendung dieses Heilpilzes. Das Pulver hat keine Gesundheitsvorteile, weil es nicht richtig verdaut werden kann. Außerdem kann es Nebenwirkungen, wie Verstopfung und Nierenschäden auslösen. Der Chaga Tee dagegen ist sicher in der Anwendung und zeigt die bekannten, gesunden Effekte.

 

Check Also

Magengeschwüre mit Chaga behandeln

Magengeschwüre können durch den Chaga Pilz gestoppt werden. In der finnischen Volksmedizin wird dieser einzigartige …

8 comments

  1. Guten Tag
    Können Sie mir bitte Ihre Bezugsquelle angeben. Oder wo kann ich den Chaga Pilz in der Schweiz kaufen?
    Besten Dank.

    Freundliche Grüsse
    Sonja Abegg

    • Hallo Frau Abegg,

      Sie bekommen heute mehr Informationen per E-Mail, wie Sie den Chaga Pilz in der Schweiz kaufen können.

      Herzlichst
      Klaus Glebe

      • Hallo Herr Glebe,
        können Sie mir einen sicheren Lieferanten für den Chaga Pilz nennen.Ich würde gern den Pilz als Tee zubereiten. Hier im Internet gibt es viele Bezugsquellen leider weiß ich nicht welche seriös sind.Mir wäre natürliche Qualität und eine Herkunft (nicht China wichtig).
        Mit freundlichen Grüßen
        T.Hilker

  2. Guten Tag Herr Glebe,

    auch ich möchte mich meiner Gesundheit wegen mit dem Tee aus dem „echten“ Chaga Pilz behandeln und bitte Sie mir daher um Angabe einer oder mehrerer seriöser Bezugesquellen, da ich bei meinem ersten Kauf, welcher sehr günstig war (125g ca. 35 Euro kleines Substrat jedoch kein Pulver), mit Sicherheit aus Unkenntnis einer Fälschung aufgesessen bin.

    Mit freudlichen Grüßen

    Hans Lang

    • Lieber Herr Lang,

      Sie bekommen umgehend Informationen per E-Mail von mir, wo Sie den echten Chagapilz erhalten, mit dem Sie Ihre Gesundheit wirklich verbessern können.

      Herzlichst
      Klaus Glebe

  3. Hallo Herr Glebe,

    auch mich würde ihre Bezugsquelle interessieren. Wo kann ich echten, wilden Chagapilz seriös erwerben?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Herzliche Grüße
    Isabella Noter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt