Home / Chaga Wissen / Chaga Pilz Inhaltsstoffe

Chaga Pilz Inhaltsstoffe

Wilder Chaga VitalstoffeDer Chaga Pilz beinhaltet circa 200 verschiedene Vitalstoffe, die ihn zu einem potenten Tonikum machen.

Seit vielen Jahrhunderten wird dieser seltene Vitalpilz in der Volksmedizin, für die Behandlung von Magengeschwüren, Morbus Crohn, Psoriasis, Asthma, Krebs, Diabetes, Nebennierenschwäche und vielen weiteren Erkrankungen verwendet.

Doch welche Inhaltsstoffe sind es genau, die den Chaga zu einem potenten Gesundheitselixier machen?

Seit etwa 70 Jahren erforschen Wissenschaftler die einzelnen Vitalstoffe des Chaga. Was sie bisher an Fakten ermittelt haben, ist in der Tat erstaunlich.

Die Chaga Pilz Inhaltsstoffe im Detail

Die bisher untersuchten Inhaltsstoffe des Chaga zeigen in Studien starke antioxidative, tumorhemmende, antibakterielle, antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften.

Hier eine Übersicht:

-Melanin

-Germanium

-Selen

-Mangan

-Beta-Glucan

-Betulinsäuere

-Polyphenole

-Ergosterol Peroxid

-Lanosterin

-Inotodiol

-Polysaccharide

-Superoxidismustase (SOD)

-Saponine

Polysaccharide

Polysaccharide sind Mehrfachzucker, die aus bis zu 500 Einfachzuckermolekülen bestehen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass spezifische Polysaccharide die Kraft haben, das Immunsystem auszugleichen und zu normalisieren. Wie sie das genau tun, ist noch immer nicht vollständig erforscht.

Die wichtigsten Polysaccharide im Chaga sind beta-Glucane. Beta-Glucane helfen dem Körper gesund zu werden oder zu bleiben, indem sie das Immunsystem ausbalancieren und unterstützten.

Der Chaga kämpft nicht gegen eine bestimmte Krankheit oder ein Symptom, sondern er hilft dem Körper sich selbst zu heilen.

Die Vorteile von beta-Glucanen

Wie eine Studie der Universität von Manitoba mit Mäusen zeigte, senken Beta-Glucane einen zu hohen Cholesteinspiegel(1).

Beta-Glucan stimuliert die T-Lymphozyten in ihrer Antitumor-Aktivität (2). Somit wird das Immunsystem bei der Tumorbekämpfung gestärkt. Beta-Glucane helfen der Immunabwehr im Kampf gegen virale und bakterielle Infektionen.

Betulinsäure

Die Betulinsäure im Chaga stammt aus der Birke, auf dem der Pilz wächst und verleiht ihm zusätzliche therapeutische Eigenschaften. Betulinsäuere normalisiert erhöhtes Cholesterin im Blutkreislauf, ohne negative Nebenwirkungen. 

Darüberhinaus zeigen Laboruntersuchungen, dass Betulinsäure Krebszellen töten kann, ohne gesunde Zellen zu beeinflussen – ein Mechanismus, der noch nicht vollständig von der Wissenschaft verstanden wird, aber wie folgt zu funktionieren scheint:

Krebszellen haben einen anderen ph-Wert als gesunde Zellen. Die Betulinsäure ist in der Lage, diese Eigenschaft zu nutzen, um Apoptose (natürlicher Zelltod) in diesen Zellen auszulösen, ohne gesunde Zellen zu beeinflussen.

In Russland wurde eine Anti-Krebsmedizin, die auf Chaga basiert, in den 1950er Jahren entwickelt und ist immer noch im Einsatz, unter dem Namen Befungin

Superoxiddismustase SOD

Was den wilden Chaga Pilz so einzigartig macht, ist seine extrem hohe Konzentration von SOD. Superoxiddismutase kann das reaktionsfreudige Superoxid unschädlich machen und damit Proteine und die Erbsubstanz vor oxidativem Streß schützen.

Nach Untersuchungen der Tufts Universität bietet chaga 20 Mal mehr aktives SOD als andere Pilze.

Was sind die Vorteile von SOD?

SOD ist wichtig für Gesundheit und Langlebigkeit, weil diese Enzyme den Körper vor den Angriffen freier Radkale schützen.

Freie Radikale sind Moleküle, die ungepaarte Elektronen enthalten. Somit sind sie hochreaktiv und können sogar Elektronen von anderen Molekülen abfangen, die mehr freie Radikale erzeugen.

Wenn das im Körper im Übermaß geschieht, führt es zu Schäden an der DNA, Proteinen, Enzymen und Zellmembranen. Diese Effekte können zu zahlreichen Krankheiten, wie Arteriosklerose, Alzheimer, Autoimmunerkankungen und Krebs führen. Außerdem lassen zu viele freie Radikale den Körper schneller altern.

Oxidation ist der Grund, warum Lebensmittel verderben und Metalle rosten. Antioxidantien sind Moleküle mit zusätzlichen Elektronen, die sie an freie Radikale spenden können. Dies neutralisiert freie Radikale, bevor sie Schäden verursachen können.

Superoxid-Dismutase ist wohl das wichtigste Antioxidans des Körpers, da es für die Entwaffnung der gefährlichsten freien Radikale verantwortlich ist: den hochreaktiven Superoxid-Radikalen.

So ist die Bereitstellung von hochkonzentrierten Antioxidantien in der Nahrung ein großer Vorteil für die Aufrechterhaltung gesunder Zellen. Chaga hat sich als eine hervorragende Quelle von Antioxidantien erwiesen.

Inotodiol

Dieses Triterpen zeigt Aktivitäten gegen Grippe-Viren und verschiedenen Krebszellen. Inotodiol besitzt offenbar Anti-Tumor-Eigenschaften, indem es den Zelltod der Krebszellen auslösen kann.

Krebszellen wuchern häufig so schnell, weil sie im Gegensatz zu gesunden Zellen keinen vorprammierten Zelltod mehr haben.

Studien der Universität Tokio haben die wirksame Zerstörung von bestimmten Krebs-Carcinosarcomas und Mamma-Adenokarzinome erwiesen.

Ergosterol

Ergosterol ist eine Vortstufe von Vitamin D2. Eines von drei Vitaminen, die von der Haut absorbiert werden können und das Einzige, das der Körper herstellen kann (wenn er ultraviolettem Licht ausgesetzt ist).

Dieses Vitamin ist notwendig für den Aufbau neuer Hautzellen, sowie Knochen, Zähne und Haare. Menschen mit einem hohen Vitamin-D2-Spiegel erkranken weniger häufig an Krebs, als Menschen mit niedrigem Vitamin D2 im Blut.

Polyphenole

Polyphenole sind bioaktive Substanzen die eine antioxidative Wirkung besitzen. Einige Polyphenole sind, laut wissenschaftlichen Studien sogar sogar stärkere Radikalfänger als die Vitamine E, C und Beta-Carotin. 

Polyphenole halten das Herz-Kreis-Lauf-System gesund. Schlacken und überflüssiges Cholesterin werden abgebaut. Diese schützende Wirkung auf die Blutgefäße beruht wahrscheinlich auf ihrer Fähigkeit, die Oxidation von Fett zu verhindern und die Zusammenballung von Blutplättchen zu verringern.

Wahrscheinlich wirken Polyphenole antikanzerogen, antimikrobiell, antioxidativ, entzündungshemmend und beugen Krebs und Thrombosen vor.

Polyphenole sollen vor altersbedingten Sehstörungen, Heuschnupfen und Hitzewallungen schützen wenn sie langfristig eingenommen werde.

Der Chaga enthält mehrere Polyphenole in hoher Konzentration. Ein Teil seiner balancierenden Wirkung auf das Immunystem geht auf seinen hohen Polyphenolgehalt zurück.

Melanin

Der schwarze Farbstoff Melanin gibt dem Chaga Pilz sein dunkles Aussehen. Melanin konzentriert sich vor allem in der äußeren Schicht des Pilzes.

Melanin wird auch in der menschlichen Haut produziert, als Reaktion auf Sonnenstrahlen, jedoch unterscheidet sich das menschliche Melanin vom Chagapilz-Melanin in seiner chemischen Struktur.

Melanin gilt als ein extrem starkes Antioxidant. Es kann freie Radikale einfangen und vernichten. Freie Radikale entstehen bei körperlichem und geistigem Stress. Im Übermaß können diese Teilchen Schäden an den Gefäßen verusachen und zu schneller Alterung des Organimsus führen. Melanin fängt freie Radikale ein und neutralisiert sie.

Die Synergieeffekte der einzelnen Inhaltstoffe

Die bestehende Synergie zwischen diesen einzelnen Vitalstoffen (Polyphenole, Beta-Glucane, Betulinsäure) machen den wilden Chaga zu einem der stärksten natürlichen Mittel für die allgemeine Gesundheit, denn es gilt: Ein einzelner Vitalstoff ist nicht so stark, wie zwei oder mehrere Substanzen zusammen.

Der wilde Chaga Pilz ist geradezu ein Cocktail erlesener starker Antioxidantien, die sich gegenseitig verstärken in ihrer Wirkung. Das Geheimnis des Chaga liegt wahrscheinlich in seiner unglaublichen Vielfalt an Vitalstoffen.

Bei weitem nicht alle Inhaltsstoffe des wilden Chaga sind in ihrer Wirkung erforscht. Klar ist jedoch, dass dieser Vitalpilz wohltuende Effekte auf das Immunsystem, die Magen- und Darmschleimhaut, den Blutzuckerspiegel, den Blutdruck, sowie das Herz-Kreislauf-System hat.

Der Chaga ist eine Art Rostschutz für den menschlichen Organismus. Seine seltenen Inhaltsstoffe versorgen den Körper mit wichtigen Antioxidanten, die sonst kaum in Lebensmitteln zu finden sind. Diese Stoffe braucht jedoch der Körper, um sich gegen die Angriffe freier Radikale verteidigen zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt