Home / Chaga Wissen / Bluthochdruck natürlich senken mit Chaga

Bluthochdruck natürlich senken mit Chaga

Bluthochdruck ist einer der Hauptgründe für Herzerkrankungen, Schlaganfälle und Nierenversagen.

In diesem Artikel erfahren Sie wie Sie mit den Chagapilz Bluthochdruck natürlich senken können.

Bluthochdruck: die schleichende Gefahr

Blutdruck messenHoher Blutdruck ist eines der am weitesten verbreiteten Gesundheitsprobleme in der Welt heute. Die WHO schätzt das 30 % aller erwachsenen Menschen an dieser Erkrankung leiden.

Bluthochdruck ist ein stille Erkrankung, weil die betroffenen Menschen in den frühen Stadien keine Beschwerden haben.

Es gilt in der Wissenschaft als erwiesen, dass 90 % der Bluthochdruck Patienten einen ungesunden Lebensstil führen. Dazu zählen Bewegungsmangel, Rauchen und eine unausgewogene Ernährung.

Bei Bluthochdruck muss das Herz stärker pumpen als normal. Deshalb wird es allmählich so schwach, dass es nicht mehr ausreichend Blut durch den Körper pumpen kann.

Ein über viele Jahre bestehender Bluthochdruck kann zu Blutgefäßschäden, Herzinfarkten, Hirnschäden, Nierenversagen oder Sehverlust (Blindheit) führen.

Was ist der Blutdruck?

Der Blutdruck ist die Kraft, die von Ihrem Blut auf die Blutgefäße ausgeübt wird. Die Erhöhung des Blutvolumens oder die Verengung der Blutgefäße erhöht den Blutdruck. Hoher Blutzucker  kann den Blutdruck erhöhen.

Der Blutdruck wird durch verschiedene Enzyme reguliert, an dem das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS), das sympathische Nervensystem und die Nieren beteiligt sind.

Wie der Körper den Blutdruck im Detail reguliert ist noch nicht vollständig wissenschaftlich erforscht.

Wann beginnt hoher Blutdruck?

Die Schulmedizin definierte hohen Blutdruck lange rein am systolischen Blutdruck. Dafür wurde die Formel 100 mmHg plus Lebensalter verwendet.

Diese Berechnung ist einfach. Ein 50 Jähriger konnte einen systolischen Blutdruck von 150 mmHg aufweisen und galt als gesund.

In den 1980 er Jahren wurde diese Bewertung der Blutdruckwerte anhand des Lebensalters abgeschafft. Bis heute gelten allgemeine Richtwerte für alle Menschen unabhängig von Lebensaltern.

So gilt 120/80 als ideal für Menschen in jedem Alter.

Blutdruckwerte und Ihre Einteilung in der Schulmedizin:

  • 140 mml bis 159 mmHg (Hypertonie Grad 1)
  • 160 bis 179 (Hypertonie Grad 2)
  • über 179 (Hypertonie Grad 3)

Durch diese neue Einteilung der Blutdruckwerte wurden Millionen erst gesunder Menschen, mit einem Schlag als krank und behandlungsbedürftig eingestuft.

Seit den 1980 er Jahren wurde die Grenzwerte immer weiter gesenkt. Erst wurden nur Menschen mit systolischen Werten über 160 mmHg mit Medikamenten behandelt, mittlerweile schon ab 140 mmHg.

Im Herbst 2017 senkte die amerikanische Gesunheitsbehörde die Grenzwerte auf 130 mmHg. Deutschland wird wahrscheinlich die amerikanischen Richtlinien übernehmen.

Experten sehen diese Senkung der Richtwerte, ab wann Bluthochdruck behandelt werden soll sehr kritisch. Millionen Menschen , die bisher als gesund galten sollten plötzlich krank sein.

Die Ursachen für Bluthochdruck sind nicht bei jedem Menschen gleich. Der ganze Mechanismus wie der Blutdruck im Körper reguliert wird, ist weitgehend unbekannt.

Deshalb sind die chemischen ACE-Hemmer und andere Medikamente, die den Körper vergiften und gefährliche Nebenwirkungen haben keine gute Lösung.

So behandelt die Schulmedizin Bluthochdruck

Es gibt 5 Arten von Medikamenten für die Behandlung von Bluthochdruck:

  • Beta-Blocker
  • Diuretika
  • Calciumantagoniste
  • AT1-Antagonisten
  • ACE-Hemmer

Weil diese chemischen Medikamente von den Patienten lebenslänglich verwendet werden sollen, müssen die Patienten mit Nebenwirkungen rechnen, wie Depressionen, Müdigkeit und sexuelle Impotenz.

Diese Medikamente erhöhen den Cholesterinspiegel und Triglyceride, das Risiko eines Herzinfarktes und Herzinsuffizenz. Letztendlich richten die chemischen Medikamente mehr Schaden an als der hohe Blutdruck.

Nebenwirkungen von Beta Blockern und ACE Hemmern:

  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Herzinsuffizienz
  • Asthmaanfälle
  • Gedächtnisstörungen
  • Impotenz
  • Durchblutungstörungen
  • erhöhen das Brustkrebsrisiko

Die Risiken von ACE Hemmern und Beta Blockern steigen noch, wenn Sie mit anderen Medikamenten kombiniert werden. Diese chemischen Präparate sind offenbar keine gute Lösung für die Behandlung von hohem Blutdruck.

Bluthochdruck natürlich senken?

Die Risikofaktoren, die zu einem hohen Blutdruck beitragen, sind Rauchen, Stress und Alkoholkonsum. Die wichtigsten Ernährungsfaktoren gegen hohen Blutdruck sind eine ballaststoffreiche, fettarme und eine kaliumreiche Diät.

Wie wirkt Chaga bei Bluthochdruck?

Chaga ist ein natürlicher ACE Hemmer. Das RAAS-System reguliert den Flüssigkeitshaushalt des Körpers. Es wirkt in entscheidender Weise auf den Blutdruck ein. Dabei spielt das Enzym (ACE) eine herausragende Rolle.

ACE aktiviert 2 weitere Enzyme (Angiotensin 1 und 2), die die Blutgefäße verengen und Bluthochdruck auslösen können. Deshalb ist die ACE-Hemmung eine effektivste Strategien zur Senkung hohen Blutdrucks.

Der Chagapilz enthält natürliche ACE-Hemmer mit blutdrucksenkenden Effekten. Chaga wirkt jedoch milder als chemische ACE-Hemmer und hat keine negativen Nebenwirkungen. Daher ist Chagapilz eine natürliche Alternative zur medikamentösen Behandlung.

Ein weiterer Mechanismus wie Chaga gegen Bluthochdruck hilft…

Chaga harmonisiert das sympthatische Nervensystem

Ein überaktives sympathisches Nervensystem erhöht die Herzfrequenz und den Blutdruck. Die Ursachen für die Überaktivität sind Stress und Ängste. Der Chagapilz erhöht die Stresstoleranz des Körpers, beruhigt das sympathischen Nervensystems und verringert die Herzfrequenz.

Sobald das sympathische Nervensystem ausbalanciert senkt sich der Blutdruck auf natürliche Weise.

An dieser Stelle sehen Sie, wie psychische Faktoren (Stress) körperliche Beschwerden (Bluthochdruck) auslösen können. Stress ist eine Hauptursache für Bluthochdruck, die durch den Chaga vermindert wird.

Chaga wurde zuerst in Russland als Stärkungsmittel für Körper und Geist entdeckt, weil der Heilpilz auch die psychische Leistungsfähigkeit verbessert.

Bei vielen Menschen ist Stress die Hauptursache für Bluthochdruck. Der Chaga hilft dem Körper erholsamer zu schlafen und vermindert die Ausschüttung von Stresshormonen in den Nebennieren. Auf diese Weise hilft er durch Stress ausgelösten Bluthochdruck zu behandeln.

Cholesterin

Eine der Ursachen für hohen Blutdruck ist die Anhäufung von Fetten und Cholesterin an der Blutgefäßwand. Das Herz muss stärker pumpen, damit das Blut durch die verengte Blutgefäße fließen kann, was zu einem höheren Blutdruck führt.

Im Chagapilz befinden sich zahlreiche Antioxidantien zu hohe Cholesterin und Truglyveridewerte im Blut senken. Außerdem hilft der Heilpilz das Verhältnis des guten HDL Cholesterins zum LDL Cholesterins zu verbessern.

Chaga verringert Thrombozyten-Ansammlung

Die bioaktiven Bestandteile des Chaga können den Blutdruck senken, indem sie die Blutplättchenansammlung, die Bildung von Gerinnseln, den Blutzuckerspiegel und Cholesterin-Plaque verringern.

Einige wasserlösliche Chaga Vitalstoffe verhindern, dass Blutplättchen zusammenkleben und sich Blutgerinnsel bilden können. So hilft der Chaga auf natürliche Weise bei der Senkung von Bluthochdruck. Er verbessert die Fließeigenschaften des Blutes und reduziert so die Belastungen für das Herz.

Chaga balanciert den Blutdruck

Der Chagapilz hilft die Pumpkraft des Herzens zu stabilisieren. Er reduziert hohen Blutdruck, wenn Ihr Herz zu hart arbeiten muss und erhöht zu niedrigen Blutdruck, wenn Ihr Herz zu schwach ist.

Chaga stärkt das Herz

Der Chaga Pilz verbessert die Blutzirkulation in den Herzmuskel Kapillaren. So erhöht sich die Zufuhr von Sauerstoff zum Herzmuskel. Deshalb hilft Chagapilz das Herz vor Durchblutungstörungen zu schützen und ist ideal für die Heilung und Verhinderung von Herzinfarkten.

Bluthochdruck behandeln: die Chaga Kur

Zur Behandlung von Bluthochdruck trinken Sie eine oder zwei Tassen (400 ml) Chaga Tee pro Tag. Die erste Tasse Tee trinken Sie idealerweise morgens auf nüchternen Magen, mindesten 30 Minuten vor der nächsten Mahlzeit. So kann der Körper die Vitalstoffe aus dem Chaga Tee am besten aufnehmen.

Die zweite Tasse Tee trinken Sie am Nachmittag zwischen den Mahlzeiten. Die Antioxidantien aus dem Chaga Tee gehen innerhalb weniger Minuten ins Blut über. Die Chaga-Vitalstoffe erweitern die Blutgefäße und verbessern die Durchblutung.

Die Wirkung des Chagapilzes steigert sich mit der Dauer der Anwendung. Der Heilpilz ist sicher vor Nebenwirkungen.

Wenn Sie Bluthochdruck Arzneien einnehmen, können Sie den Chaga Tee zeitgleich verwenden. Sobald sich der Blutdruck senkt vermindern Sie die Medikamente langsam.

Fazit

Bluthochdruck können Sie mit dem Chaga Tee auf einfache Weise behandeln. Der Heilpilz bekämpft die Ursachen für hohe Blutdruck ohne Nebenwirkungen. Durch den Chaga Tee erreichen Sie mehr Gesundheit und Lebensqualität.

About chagapilz

Seit 2012 beschäftige ich mich mit der Wirkung des wilden Chaga und seiner erstaunlichen Vorteile für die Gesundheit. Seitdem zieht mich dieser einzigartige Vitalpilz immer mehr in seinen Bann. Klaus Glebe Kontakt: chagapilz10@gmail.com

Auch Lesen

Arteriosklerose durch falsches Essen -Graphik

Arteriosklerose natürlich heilen mit Chaga Tee

Arteriosklerose ist die Ursache für Herzinfarkte, Schlaganfälle und Durchblutungstörungen. Diese gefährliche Erkrankung ist in westlichen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Chaga Pilz Gratis-Ratgeber

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt